Oleksandr Usyk wird in Saudi-Arabien, beim Ruiz vs Joshua Rematch, am Ring sitzen

Der neue Schwergewichtsstar aus der Ukraine möchte sich seinen kommenden Gegner ganz nah und live am Ring anschauen

Wie Eddie Hearn, der Promoter von Oleksandr Usyk, mitteilte, wird der ungeschlagene Schwergewichts-Titel-Anwärter am 7. Dezember in Saudi-Arabien sein, um das Rematch zwischen Andy Ruiz und Anthony Joshua live am Ring mit zu verfolgen.

Im Juni dieses Jahres schlug Andy Ruiz Anthony Joshua vier Mal zu Boden und stoppte den Engländer in der siebten Runde. Ruiz gewann dabei die Weltmeistertitel von WBO, IBO, WBA und IBF.

Oleksandr Usyk ist der offizielle Herausforderer der WBO, was bedeutet, dass er als nächstes gegen den Gewinner des Matches Ruiz vs Joshua-Sieger antritt.

Oleksandr Usyk debütierte letzte Woche im Schwergewicht, als er Chazz Witherspoon in der siebten Runde stoppte.

Andy Ruiz und Anthony Joshua bei der ersten Pressekonferenz zum „Clash in the Dunes.“ Wenn sie kämpfen wird Oleksandr Usyk am Ring sitzen.

Usyk hat Eddie Hearn inzwischen mitgeteilt, dass er im kommenden Jahr alle Weltmeistertitel gewinnen möchte.

„Oleksandr Usyk wird nach Saudi-Arabien kommen, um diesen Kampf live am Ring zu verfolgen“, sagte Hearn gegenüber Sky Sports.

„Mein Ziel ist es in meinem nächsten Kampf um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht zu kämpfen. Ich habe alle jeden WM-Gürtel im Cruisergewicht gewonnen und hatte jetzt einen Kampf zum Aufwärmen im Schwergewicht. Ich bin bereit für den Titel. Meine Botschaft geht direkt an die Adresse des Weltmeisters, wer von beiden das nach dem Kampf in Saudi Arabien auch sein wird,“ sagt Usyk.

Schon direkt nach seinem letzten Sieg machte Oleksandr Usyk klar, dass er für den Sieger von Ruiz gegen Joshua bereit ist.

„Ich bin bereit, gegen Beide zu kämpfen. Wenn mein Promoter mir diesen Kampf anbietet, nehme ich diesen Kampf sofort an“, sagt Usyk.

Bei Hearns Planung mit Usyk wird es aber sicher darauf ankommen, wer nun als Sieger aus dem Kampf in Saudi Arabien hervorgeht. Sollte Anthony Joshua seine Titel wieder zurückgewinnen, ist damit zurechnen, dass dann Joshua wohl den WBO-Titel zurückgibt und Usyk dann erstmal gegen einen anderen Gegner, ebtl. gegen Joseph Parker im den dann freigewordenen WBO-Titel kämpft.

Bei der WBO ist Usyk die Nr. 1 und damit der Pflichtherausforderer, Tyson Fury die Nr. 2, dieser wird aber im Februar sein Rematch gegen Deontay Wilder bestreiten und Anthony Joshua steht derzeit bei der WBO auf Nr. 3. Vierter der WBO Rangliste ist Joseph Parker, der dann der nächst verfügbare in der WBO Rangliste wäre um gegen Oleksandr Usyk um den möglicherweise vakant werdenden WBO-Titel zu boxen.

Hearn gab kürzlich bekannt, dass Joshua mit Derek Chisora ​​zusammen trainiert, der nächste Woche gegen David Price antritt.

„Das ist ein großartiger Kampf für beide“, sagte Hearn. „Der Unterschied in Joshuas Trainingslager ist die Qualität des Sparrings. Es ist schwer den Box-Stil von Andy Ruiz zu replizieren. Es ist ein einzigartiger Stil den nicht viele Boxer simulieren können, ich habe auch die Fotos von Andy Ruiz gesehen und er sieht inzwischen viel leichter aus, ob das unbedingt vorteilhaft für ihn ist, mach ich nicht zu deuten. AJ ist gerade 30 Jahre alt geworden er wird bis zum 7. Dezember noch viele Sparringsrunden absolvieren.“

Oleksandr Usyk wird in Saudi-Arabien, beim Ruiz vs Joshua Rematch, am Ring sitzen
4.4 (88.89%) 27 vote[s]