Oleksandr Usyk: Ich werde nicht so feiern wie Ruiz es getan hat und bin auch nicht besorgt über Joshuas Trainerjagd

Oleksandr Usyk regeneriert sich nach seinem WM-Sieg über Anthony Joshua, im Kreise seiner Familie.

„Ich danke dem Herrn, dass in meinem Leben alles gut läuft.“

IBF, IBO, WBA, WBO-Schwergewichts-Champion Oleksandr Usyk hat sich seinen Traum erfüllt, Weltmeister in der höchsten Gewichtsklasse zu werden.

Letzten Monat besiegte er Anthony Joshua über zwölf Runden mit einem einstimmigen Punktsieg über 12 Runden im Tottenham Hotspur Stadium in London, England.

Im Moment entspannt sich Oleksandr Uysk und verbringt die Zeit mit seiner Familie.

Im Gegensatz zu Andy Ruiz, der die Welt schockierte, als er Joshua im Jahre 2019, in der 7. Runde ausknockte, wird Usyk nicht so feiern, wie es Ruiz nach seinem Sieg getan hatte.

Oleksandr Usyk mit Frau und Sohn

„Das ist absolut richtig“, sagte Usyk gegenüber Daily Mail. „Ich werde meinen Sieg über Anthony Joshua nicht so feiern wie es Andy Ruiz getan hat! Jeder genießt seinen Sieg auf andere Weiße, die einen feiern mit Alkohol und Partys und ich genieße weiterhin mein Leben mit stillem Wasser und im Kreise meiner Familie.“

Nach seinem großen Sieg feierte Ruiz wie ein Rockstar, er kaufte sich einen Rolls Roys und sprang von einer Party zur anderen und er begann erst sehr spät wieder mit dem Training für seinen Revanchkampf gegen Joshua. Er war übergewichtig, träge und nicht vollständig vorbereitet, als er sechs Monate später in Saudi-Arabien dann gegen Anthony Joshua kämpfte – was es Joshua ermöglichte, seine Gürtel mit einer einstimmigen Entscheidung nach zwölf Runden wieder zurück zugewinnen.

Der 34-jährige Oleksandr Usyk hingegen nimmt es gelassen.

Oleksandr Usyk mit seiner Ehefrau Yekaterina Usyk

„Ich habe die ganze Zeit mit meinen Kindern und meiner Frau verbracht“, sagte Usyk. „Ich habe gefischt, bin herumgelaufen und habe nichts getan. Einfach nur entspannen, es hat sich nicht viel geändert in meinem Leben. Ich danke dem Herrn immer wieder für alles, was ich in meinem Leben erreicht habe. Ich muntere mich weiter auf, liebe das Leben und verbringe meine Zeit damit, Dinge zu tun, die ich liebe.

„Mein Sohn spielt Fußball. Er spielt in der Abwehr, manchmal bewegt er sich nach vorne und träumt davon, Weltmeister zu werden.“

Joshua hat bereits die vertraglich vereinbarte sofortige Rückkampf-Klausel ausgeübt, der zweite Kampf soll im März stattfinden.

Anthony Joshua reiste kürzlich in die USA, wo er mit mehreren hochkarätigen Trainern gesichtet wurde.

Oleksandr Usyk ist nicht besorgt über die Möglichkeit, dass Joshua einen neuen erfahrenen Trainer in sein Team aufnehmen könnte.

„Ich denke darüber gar nicht nach, weil es Anthonys Sache ist – lass ihn machen, was er will. Gott sei Dank habe ich alles sortiert in meinem Team – jedes Mitglied ist an seinem Platz und alles ist alles gut“, sagte Usyk.

„Ich habe dem Herrn nur gedankt, dass in meinem Leben alles gut läuft.“

Oleksandr Usyk nach dem Sieg über Anthony Joshua
4.4/5 - (163 votes)

10 Kommentare

  1. Die Bescheidenheit von Usyk zeichnet ihn aus. Es ist nicht immer das Laute, was Klasse hat. Usyk ist ein Vorzeigesportler und ein Gewinn für den Boxsport auch als Mensch

  2. Usyk ist ein besonderer Mensch und ein ganz besonderer Boxer. Und beides zusammen. Spürbar gewinnt er viel Kraft aus seiner Religiösität, seinem Glauben. Er sprüht vor Witz und Schalk in Interviews, überrascht, verblüfft, und genau so ist er in seinen Kämpfen. Ich habe ihn im Training tanzen sehen. Unglaublich, da ist so viel Freude im Spiel, am Spiel. Und das macht ihn so unberechenbar. Ich möchte einen Kampf Fury gegen Usyk lieber nicht sehen. Beide sind so herrlich besonders, jeder auf seine Art. Beide sind großartige Spieler! Herrlich, nach dieser doch eher langweiligen Klitschko Zeit.

    • Ich finde solche Menschen die Erfolg Geld praktisch alles haben und trotzdem mit Kind und Frau und nicht Partys Bescheiden bleiben das ist schön aber ich denke das ist eh sein Charakter

  3. Ein Mann mit Charakter und Anstand.
    Meine Hochachtung und weiterhin viel Glück für Ihm und seiner Familie.👍👍👏👏

  4. Kann mich Krispen Wichs Kommentar nur anschließen. Beides so besondere absolute Ausnahmeboxer. Musste öfters an den ersten Kampf vonJoe Frazier gegen Ali denken. Usyk wird noch eine ganze Weile hungrig bleiben. Wie du sagst, beide lieben das Boxen. Usyk und Fury.

  5. Die langweilige Klitschko Zeit war aber die größte für Deutschland mit Mio. EINSCHALTQUOTEN. was läuft da schief bei uns 😉

  6. Ich finde solche Menschen die Erfolg Geld praktisch alles haben und trotzdem mit Kind und Frau und nicht Partys Bescheiden bleiben das ist schön aber ich denke das ist eh sein Charakter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein