Offizielles Wiegen in Manchester: „Chisora vs. Parker“, Bivol, Eubank Jr. und Co.!

Chisora und Parker beim gemeinsamen früstücken

Morgen Abend kommt es in der AO Arena (Manchester, England) zum Showdown zwischen Schwergewichts-Büffel Joseph Parker (28-2-0, 21 K.o.) und der unkaputtbaren Dampfwalze Dereck Chisora (32-10-0, 23 K.o.), die um den vakanten WBO-Intercontinental-Titel gegeneinander antreten. Dem Gewinner dieser sehr engen und spannenden Ansetzung winkt in naher Zukunft ein womöglich größerer Title-Shot. Hier die Ergebnisse des heutigen Wiegens plus Weigh-In Resultate der morgigen Undercard:

Chisora so leicht wie seit 2018 nicht mehr, Parker in Top-Form!

Foto: Mark Robinson/Matchroom

Joseph Parker, der zuerst die Scales betrat, brachte exakt 109,4 kg auf die Waage. Damit ist der neuseeländische Volksheld aus Auckland minimal schwerer als bei seinem letzten Einsatz vor gut acht Wochen in seiner Heimat gegen Junior Fa (19-1-0, 10 K.o.). Im Gegenzug wog London’s Dereck Chisora mit 113,76 kg, ganze drei Kilo weniger wie bei seinem letzten Auftritt im vergangenen Oktober gegen Oleksandr Usyk (18-0-0, 13 K.o.). Insgesamt war dies Chisora’s leichtestes Gewicht seit seinem Revanche-Kampf gegen Dillian Whyte im Dezember 2018 (K.o-Sieg Whyte in Runde 11), bei dem Chisora allerdings bis zum Abbruch bei zwei Punktrichtern knapp in Front gelegen hatte.

Foto: Mark Robinson/Matchroom

Ein mehr oder weniger gutes Omen also für den „Del Boy”, der sich bei einem möglichen Sieg morgen Abend wieder Richtung Weltspitze katapultieren könnte. Andernfalls allerdings, dürfte es für den mittlerweile 37-jährigen in Zukunft wohl kaum noch größere Pay Days geben. Auch für Parker ist der morgige Kampf ein absoluter Must-Win-Fight. Ansonsten kann der Ex-WBO-Champ nach eigener Aussage, seinen Traum noch einmal Weltmeister zu werden, „begraben”. Für ihren bevorstehenden Clash haben beide Kontrahenten jeweils personelle Veränderungen in ihrem Trainerstab vorgenommen.

Während Chisora für den Fight von Hall-of-Fame Coach Buddy McGirt (57) betreut wird, steht Andy Lee (36), Cousin und Co-Trainer von Tyson Fury, in der Ecke von Joseph Parker. Auch wartete Chisora mit einer schönen Geste auf, als er Parker an diesem Freitagmorgen vor dem Wiegen zu einem gemeinsamen Frühstück in einem Hotel in Manchester einlud, um vor dem Krieg nocheinmal in brüderlicher Eintracht miteinander zu essen. Frei nach dem Motto: Ohne Mampf, kein Kampf!

Taylor und Jonas ohne Gewichtsprobleme und bereit für die Neuauflage

Foto: Mark Robinson/Matchroom

Im Co.-Main Event steigt Leichtgewichts-Championesse und Pound-for-Pound Queen Katie Taylor (17-0-0, 6 K.o) gegen ihre ehemalige Amateur-Rivalin Natasha Jonas (9-1-1, 7 K.o) in den Ring. Taylor bezwang Jonas vor neun Jahren im Viertelfinale der olympischen Spiele 2012 in London auf dem Weg zu ihrer späteren Goldmedaille. Jonas erlangte vergangenes Jahr im August großes Aufsehen, als sie die Federgewichts-Weltmeisterin Terri Harper an ihre Grenzen trieb und nur durch ein umstrittenes Unentschieden ohne WM-Gürtel die Heimreise antreten musste. Taylor war mit 61,4 kg genau im Limit, wie auch Jonas, die mit 61,1 kg fast gleichzog.

Bivol nach anderthalb Jahren wieder im Ring

Foto: Mark Robinson/Matchroom

Ein weiteres Highlight auf der Card wird die Rückkehr von WBA-Halbschwergewichts-Champion Dmitry Bivol (17-0-0, 11 K.o) darstellen. Der 30-jährige, der in den Augen vieler Experten als bester Halbschwergewichtler der Welt gehandelt wird, hofft durch einen sehr wahrscheinlichen Sieg über den britischen Lokalmatadoren Craig Richards (16-1-1, 9 K.o) auf kommende Unification-Fights mit K.o-Monster Artur Beterbiev (WBC, IBF) oder Joe Smith jr. (WBO). Bivol brachte das Gewicht mit 78,97 kg ohne Probleme, ebenso Craig Richards mit 79,1 kg.

Eubank Jr. vor Comeback gegen Morrison, Campbell Hatton vor zweitem Profikampf

Foto: Mark Robinson/Matchroom

Chris Eubank jr. (29-2-0, 22 K.o) brachte vor seinem Comeback gegen Marcus Morrison (23-3-0, 16 K.o) 72,4 kg auf die Waage, während sein Kontrahent Morrison mit 72,3 kg fast gleichzog. Eubank jr., der seit geraumer Zeit von Boxlegende Roy Jones jr. betreut wird, hofft bei einem geplanten Sieg am morgen Abend auf ein Duell mit Mittelgewichts-Champion Gennadyi Golovkin zum Ende des Jahres.

Auch Campbell Hatton, der Sohn von Boxlegende Ricky „The Hitman” Hatton gibt auf der morgigen Fight-Card seinen zweiten Profikampf im Leichtgewicht, nachdem das Debüt des Youngsters vor einem Monat mit einem noch etwas wackligen Punktsieg endete.

Die gesamte Fight-Card wird morgen Abend live ab 19 Uhr auf DAZN und Sky Sports Box Office zu sehen sein!

Offizielles Wiegen in Manchester: „Chisora vs. Parker“, Bivol, Eubank Jr. und Co.!
4.7 (94.55%) 11 vote[s]