Murat droht, Hopkins cool

Psychospiele beim Wiegen vor der IBF-WM in Atlantic City

Karo Murat (78,9 kg) ist bereit. Am Samstagabend wird der in Berlin lebende Halbschwergewichtler versuchen, sich seinen Traum zu erfüllen und Weltmeister zu werden.

Das Hindernis des offiziellen Wiegens nahm sowohl der 30-Jährige Pflichtherausforderer, als auch der IBF-Champion Bernard Hopkins (78,2 kg) mit Leichtigkeit. Beide blieben deutlich im Limit von 79,378 kg. Das danach folgende Kräftemessen bei der Gegenüberstellung fand keinen Sieger. Der 18 Jahre ältere Hopkins versprach Murat ihn K.o. zu schlagen (Hopkins letzter vorzeitiger Sieg stammt aus dem Jahr 2004, Anm. d. Red.). Murat drohte wiederum Hopkins mit der Henker-Geste (er ließ den Finger über seine Kehle streichen) – das ehemalige Markenzeichen des Amerikaners. Wer seinen Worten bzw. Gesten Taten folgen lassen wird, kann man am Samstag ab 22.10 Uhr live bei der „langen Nacht des Boxens“ in der ARD mitverfolgen.

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag