Michael Coffie: „Ich habe gezeigt, dass ich jeden Gegner mit einem einzigen Schlag ausknocken kann!“

Der in 12 Kämpfen unbesiegte Michael Coffie

Michael Coffie vs Gerald „El Gallo Negro“ Washington am 31. Juli in New Jersey

Der ungeschlagene aufstrebende Schwergewichts-Star Michael Coffie (12-0-0, 9 KO-Siege) wird versuchen, seinen Aufstieg in der Schwergewichtsrangliste fortzusetzen, wenn er am Samstag, den 31. Juli, im Main Event einer PBC Fight Night, im Prudential Center in Newark, New Jersey, USA gegen den ehemaligen Titelherausforderer Gerald „El Gallo Negro“ Washington (20-4-1, 4 KO-Siege) in den Ring steigt.

„Ich möchte eine große Aussage machen“, sagte Coffie. „Ich möchte, dass die Leute sich diesen Kampf anschauen und meine Ruhe sehen. Ich möchte, dass es so aussieht, als wäre ich der Veteran und er der Kandidat. Wenn er zu Beginn des Kampfes an sich selbst glaubt, wird er selbstbewusst anfangen. Es ist meine Aufgabe, ihm diese Sicherheit zu nehmen.“

Michael Coffies letzter KO-Sieg gegen Damani Rock.

In seinem letzten Kampf erzielte Coffie einen explosiven Knockout gegen den zuvor ungeschlagenen und hoch eingeschätzten Darmani Rock. Dieser Triumph war Coffies bisher größter Sieg als Profi, eine Leistung, die er versuchen wird, zu wiederholen, wenn er nun am 31. Juli gegen Washington antritt.

„Ich habe im Kampf gegen Damani Rock gezeigt, dass man mich, unabhängig von der langjährigen Erfahrung, die mein Gegner hat, nicht auszählen kann“, sagte Coffie. „Ich habe definitiv Gelassenheit und Ruhe bewiesen und ich habe gezeigt, dass ich jeden Gegner mit nur einem einzigen Schlag niederstrecken kann.“

Michael Polite Coffie hat unter der Anleitung seines Cheftrainers Josue Aguilar weiter hart trainiert und die Beiden haben in Orlando, Florida, gute Arbeit geleistet, um Kampf um Kampf weiterhin Verbesserungen zu zeigen. Für seinen nächsten Kampf hat Coffie sich einige neue Techniken angeeignet, kombiniert mit den Lektionen, die er aus den Tagen des Sparrings mit Deontay Wilder und Adam Kownacki gelernt hat, um hoffentlich seine bisher beste Leistung zu zeigen.

Gerald Washington (rechts) kämpfte mit Deontay Wilder um den WBC-Titel.

„Wir haben an einer Strategie gearbeitet und daran, wie wir Washingtons Tendenzen aufdecken“, sagte Coffie. „Wir haben Schwimm-Training hinzugefügt und uns sehr auf Atmung und Explosivität konzentriert. Ich habe mit jungen, schnellen Jungs gesparrt, um an meinen Reflexen zu arbeiten. Ich kombiniere das mit dem, was ich von Wilder und Kownacki gelernt habe, die mir mit meiner Reichweite und Distanz wirklich geholfen haben und mir gezeigt haben, wie wichtig Kondition ist.“

Der 35-jährige und 196 Meter große Michael Coffie ist ein Spätstarter im Profiboxen, nachdem er bei den US-Marines gedient hatte und bevor er eine erfolgreiche Amateurkarriere absolvierte hat, in der er bei den New York Golden Gloves und Metro Championships herausragende Leistungen erbrachte. Michael Coffie glaubt, dass sein unorthodoxer Einstieg in den Profisport tatsächlich von Vorteil sein kann und seine Profikarriere weiter aufblüht.


„Das größte Hindernis, mit dem ich als Profi immer wieder konfrontiert werde, ist, dass die Leute ständig über mein Alter reden“, sagte Coffie. „Das hat nichts mit meiner Boxfähigkeit zu tun. Wenn man sich in Form hält, spielt das Alter überhaupt keine große Rolle. Ich habe zu diesem Zeitpunkt weniger Schaden genommen als andere Leute in meinem Alter, die an diesem Punkt angelangt sind. Ich habe auch eine starke Mentalität und weiß, wann es Zeit ist, sich für einen Kampf zu entscheiden. Die Lebenserfahrung im Allgemeinen hat mir gezeigt, was ich noch erreichen kann.“

Michael Coffie möchte ganz schnell um einen WM-Titel kämpfen.

Während er sich dieser neuesten Herausforderung stellt, wird Coffie versuchen, die Gelegenheit zu nutzen um sich auf FOX TV als Hauptkämpfer zu etablieren und den Fans einen großartigen Kampf im Stil einiger der ganz Großen dieses Sports zu liefern.

„Es ist immer noch surreal, in dieser Position zu sein“, sagte Coffie. „Als ich mich entschied, mit dem Boxen anzufangen, wusste ich nicht, dass das so schnell gehen würde. Ich werde den Fans meine unglaubliche Schlagkraft zeigen. Ich möchte das Gefühl von Sonny Liston, Larry Holmes und George Foreman vermitteln. Dies ist ein Kampfsport, also erwartet am 31. Juli Blut und große brutale Schläge.“

Michael Coffie vs Gerald „El Gallo Negro“ Washington Fight-Poster
Michael Coffie: „Ich habe gezeigt, dass ich jeden Gegner mit einem einzigen Schlag ausknocken kann!“
5 (100%) 20 vote[s]