Mega-Talent Leon Bauer

Leon Bauer

Nächster Happen für den „Löwen“ in Dresden!

Gut gebrüllt, Löwe! Er ist zwar erst 16 Jahre alt, doch Leon Bauer (2-0, 2 K.o.´s) zeigt bereits schon jetzt in Ansätzen, dass er ein ganz Großer werden kann. Kein Wunder also, dass er nach seinem zweiten Profikampf Mitte Juli vom Team Sauerland unter Vertrag genommen worden ist. Am 5. September kann das neueste Mitglied von Team Sauerland erneut sein Können unter Beweis stellen. In Dresden bekommt es Bauer mit Darko Knezevic (7-8, 5 K.o.´s) aus Serbien zu tun.

„Leon ist ein echtes Juwel – schon jetzt ist er weiter als manch 20-Jähriger in diesem Sport“, so Kalle Sauerland, den vor allem die Coolness des Hatzenbühlers beeindruckt, „zuletzt boxte er im Vorprogramm von Arthur Abraham und hat mich überzeugt. Vor allem seine völlig unaufgeregte Art vor einem großen Publikum zu bestehen, imponiert mir.“

Leon Bauer_01Bauers Manager Rainer Gottwald ist überzeugt von den Qualitäten seines Schützlings: „Ich kenne den Jungen bereits seit vielen Jahren, da ich mit seinem Vater sehr gut befreundet bin. Leon hat ein riesiges Potenzial, an dem bisher nur an der Oberfläche gekratzt worden ist. Nicht in den kommenden Jahren, sondern Jahrzehnten wird Box-Deutschland viel Freude an ihm haben!“

Diese Marschrichtung vertritt vor allem sein Vater Bernd Bauer – getreu dem Motto: Ja nichts überstürzen! „Leon ist 2014 deutscher Meister bei den Junioren geworden. Er steht im Profisport noch ganz am Anfang und soll sich in Ruhe entwickeln“, meint Bauer Senior, der seinen Sohn in dessen Ecke als Trainer betreut.

Misa Nikolic gegen LeonBauerUnd was sagt der Boxer selbst dazu? „Ich boxe, was mir im Ring vor die Fäuste gesetzt wird“, so Bauer, dessen Kampfname „Der Löwe aus der Pfalz“ lautet, „mit jedem Kampf gewinne ich an Erfahrung. Außerdem bin ich ja noch im Wachstum und lege nach und nach physisch zu.“ In Anbetracht seines Alters und einer Größe von 1,88 Meter klingt das wie eine Ansage von Bauer an die Boxwelt. Tatsächlich hat der junge Pfälzer auch ein großes Ziel: „Ich will unbedingt Weltmeister im Schwergewicht werden!“

In der EnergieVerbund Arena geht es zunächst einmal im Super-Mittelgewicht gegen Knezevic.

Im Hauptkampf des Abends verteidigt Jürgen Brähmer die WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht gegen Konni Konrad. Eintrittskarten für die Box-Nacht in Dresden sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044, im Internet unter www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Team Sauerland / Fotos: Fotostudio Kopfkino