„Mean Machine“ Egidijus Kavaliauskas ist zurück: TKO-Sieg über Mikael Zewski

Foto: Mikey Williams/Top Rank

Nach hart umkämpften Runden konnte sich der Litauer Egidijus Kavaliauskas durchsetzen und für einen weiteren großen Kampf im Weltergewicht empfehlen. 

Der Jab macht den Unterschied

Im Dezember 2019 stand Egidijus Kavaliauskas (22-1-1, 18 KOs) noch vor Publikum im Ring, als er im legendären Madison Square Garden von New York auf Superstar Terence Crawford traf. Zwar hatte der zweifache Olympia-Teilnehmer dort letztlich das Nachsehen, konnte dem US-Amerikaner aber durchaus Probleme bereiten. Wichtig war es nun, daraus trotz der Niederlage gestärkt hervorzugehen. Mit dem Kanadier Mikael Zewski (34-2-0, 23 KOs) wurde ihm am Samstagabend in Las Vegas ein Gegner gegenübergestellt, der es Kavaliauskas alles andere als leicht machen sollte. 

Mit dem Gong zur ersten Runden versuchten beide Boxer die Herrschaft über die Ringmitte zu erlangen. Der etwas größere Zewski war es, der es viel mit Haken zum Körper und Kopf versuchte, während Kavaliauskas von Beginn an seine harte Führhand etablierte. Da auf diese jedoch zumeist keine weitere Aktion folgte, waren Zewskis Kombinationen ein gutes Mittel, um die Runden letztlich knapp zu gewinnen. Eine Schwellung unter dem rechten Auges Kavaliauskas dürfte dem 31-Jährigen zusätzlich Selbstvertrauen gegeben haben. 

Der Jab des Litauers traf aber weiter regelmäßig das Gesicht Zewkis und es folgten auch mehr und mehr trockene Körperhaken. Nun war die Zeit der „Mean Machine“ endgültig gekommen. Am Ende der siebten Runde hatte er Zewkis Aktion genau antizipiert, als dieser versuchte aus einer tiefen Position zu attackieren, und kontere mit einem satten Aufwärtshaken. Zewski taumelte in die Ringseile und ging nach weiteren schweren Händen zu Boden. Der Ringgong rettete ihn letztlich, nachdem er erst bei neun wieder auf den Beinen war. 

Starker Schlussspurt

Kavaliauskas hatte nun Blut gerochen und muss in der Pause zum achten Durchgang innerlich beschlossen haben, nun sofort Schluss zu machen. Und so kam es auch. Kaum fing die Runde an, bereitete er gezielt mit der Linken vor, nur um dann einen brutalen rechten Haken am Kopf von Zewski zu platzieren. Dieser ging erneut nach unten und wurde sofort von Ringrichter Kenny Bayless aus dem Kampf genommen. Bitter: Nach sieben Runden hatten zwei der Punktrichter den Kanadier vorne gehabt. 

Video-Highlights:

„Mean Machine“ Egidijus Kavaliauskas ist zurück: TKO-Sieg über Mikael Zewski
5 (100%) 4 vote[s]