Manny Pacquiao warnt Keith Thurman wegen seines dummen Geredes

Alle Fotos von Sean Michael Ham / Mayweather Promotion

Manny Pacquiao zuversichtlich, dass er Keith Thurman am 20. Juli in Las Vegas besiegen kann

Am Samstag, den 20. Juli, stehen sich in der Grand Garden Arena des MGM Hotels in Las Vegas der 40-jährige „reguläre“ WBA Weltmeister im Weltergewicht Manny Pacquiao und der WBA Super-Champion in der gleichen Gewichtsklasse, Keith „One Time“ Thurman, in einem Kampf gegenüber, bei dem es darum geht, herauszufinden, wer denn der wahre Weltmeister der WBA ist. Der 10 Jahre jüngere Keith Thurman spricht davon, dass Pacquiao ein alter Mann sei und dass er ihn in neun Tagen in Las Vegas vernichten würde.
Mit seinen 40 Jahren ist Manny Pacquiao zuversichtlicher denn je, dass er noch genug im Tank hat, um Keith Thurman am 20. Juli in Las Vegas zu besiegen.

Pacquiao, der „reguläre“ Weltmeister der World Boxing Association (WBA) im Weltergewicht, versucht, den „Super-Titel“ und die ungeschlagene Bilanz von Thurman anzugreifen, um der alleinige Weltergewichts-Champion bei der WBA zu werden. Pacquiao sagt, dass er bereit sei, Thurman zum Schweigen zu bringen, der sich geschworen und dies auch öffentlich heraus posaunt hat, ihn im Kampf in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas zu vernichten und in Rente zu schicken.

„Ich bin so motiviert für diesen Kampf und bei all diesem Mist was Thurman da von sich gibt, möchte ich ihm beweisen wie stark der ‚alte Mann‘ doch noch ist“, sagt Pacquiao. Manny Pacquiao hat bisher in seiner Karriere bereits 70 Kämpfe bestritten, von denen er 61 gewonnen hat und zwei Mal boxte er unentschieden. „Das Gefährlichste in meinem Alter ist, wenn Du nicht bereit und nicht in einem Top Zustand bist, aber ich bin bereit und ich bin im besten Zustand!“

Für den 30-jährigen ungeschlagenen Keith Thurman (29-0-0, 22 KO-Siege) ist es die sechste Titelverteidigung seines WBA-Titels, den er im Jahre 2015 erstmals gewann, nachdem er seit 2012 drei Jahre lang der Interims-Champion der WBA war. Nachdem Thurman im März 2017 im Kampf gegen Danny Garcia auch noch den WBC-Titel gewann, wurde er auch gleichzeitig der Super-Champion der WBA. Dieser Super-Champion-Status garantierte ihm dann, dass er trotz einer fast zweijährigen Pause auch weiterhin diesen Titel behalten konnte, den er dann wieder erst im Januar 2019 gegen Josesito Lopez erfolgreich verteidigte.

Manny Pacquiao gab zu, dass er in den letzten Jahren härter als üblich arbeiten musste, weil ihm eben sein Alter hier doch Probleme machte, sich von den täglichen Trainingseinheiten zu erholen, kombiniert mit seinen Aufgaben als Politiker auf den Philippinen (Pacquiao ist Senator im philippinischen Parlament).

„In diesem, doch für einen Boxer schon hohem Alter von 40 Jahren, gibt es ein gewisses Maß an Anpassung in Bezug auf die Regeneration meines Körpers. Im Gegensatz zu früher, als ich über Jahre täglich immer hart trainiert habe, erholte sich damals mein Körper einfach wieder nur über die Nacht und ich war am nächsten Morgen wieder fit. Ich muss heute viel härter trainieren als ich das früher jemals getan habe“, sagte Pacquiao während eines Interviews mit ESPN.

„Wenn Du in diesem Stadium hart in der Trainingshalle gearbeitet hast, ist es doch schon schwierig, sich bis zum nächsten Tag wieder zu erholen, aber jetzt ist meine Schnelligkeit wieder da und meine Kraft und vor allem meine Beweglichkeit … durch die Gnade Gottes.“

Manny Pacquiao, der als einziger Boxer in der Geschichte des Boxsports, Weltmeister in acht verschiedenen Gewichtsklassen war, sagt, er halte sein Gewicht durch den Verzehr von Fleisch, Hühnchen und Eiweiß, um nach Beendigung seiner Aufgaben als Politiker beim philippinischen Kongress, Energie für sein Training zu haben, das er nachmittags verrichtete. Er gab zu, dass er inzwischen auf scharfes Essen, das er früher so geliebt hat, aufgrund von Refluxproblemen inzwischen verzichtet.

Pacquiao sagt, dass – wenn er diesen Kampf gegen Thurman gewinnt – er bereit sei für einen zweiten Kampf gegen Floyd Mayweather, gegen den er im Jahre 2015 einstimmig nach Punkten verloren hat. Der Pacman erklärte, dass er bereit sei, wieder gegen Mayweather anzutreten, wenn dieser denn aus seinem gegenwärtigen Ruhestand zurück käme.

„Ich habe keine Ahnung ob dieser Kampf jemals stattfinden wird, ich bin immer noch sportlich aktiv und er ist in Rente, wenn er zurückkommt und sich entscheidet, gegen mich zu kämpfen – ich bin hier“, sagte Pacquiao.

Manny Pacquiao warnt Keith Thurman wegen seines dummen Geredes
4.7 (94.67%) 15 vote[s]