Mahmoud Charr knockt Nikola Milacic aus – Jetzt Kampf gegen Joyce oder Dubois?

Boxen: EC Boxing, Boxgala, Hamburg, 28.05.2022
Mahmoud Charr (GER) – Nikola Milacic (GER)
© Torsten Helmke

Mahmoud Charr konnte nach einem Jahr Pause wieder in den Ring steigen. In Hamburg knockte der Kölner den Lokalmatadoren Nikola Milacic aus.

Mahmoud Charr meldet sich nach einem Jahr Pause mit KO-Erfolg zurück

Gut ein Jahr ist es her, als der reguläre Ex-WBA-Weltmeister Mahmoud Charr (33-4(3), 19 KOs) zuletzt im Ring stand. Nach einigen -vorsichtig ausgedrückt- „Sperenzchen“ mit und durch Don King, kassierte die WBA seinen Titel ein, ernannte ihn zum „Champion in Recess“. Es folgte 2021 ein KO-Sieg gegen Christopher Lovejoy, danach erneut ein Jahr erzwungene Pause. Am gestrigen Samstag konnte der Kölner dann endlich wieder in Ring und einen Wettkampf bestreiten, nachdem er sich bereits seit Monaten im Training befand. Nachdem der ursprünglich geplante Gegner Jeanpierre Augustin (18-1(1)-1, 13 KOs, USA) auf dem Weg nach Hamburg am Flughafen in den Staaten verhaftet wurde, verpflichtete man kurzerhand Nikola Milacic (21-3(2), 14 KOs).

Boxen: EC Boxing, Boxgala, Hamburg, 28.05.2022
Mahmoud Charr (GER) – Nikola Milacic (GER)
© Torsten Helmke

Der Hamburger, der seine Karriere ursprünglich im Cruisergewicht begann, nahm den Kampf kurzfristig an, wollte seine Chance „short notice“ nutzen. „Short“ war dann allerdings auch der Kampf selbst. Nachdem sich im ersten Durchgang beide Boxer zunächst abwechselnd die Ringmitte teilten, konnte Mahmoud Charr in Runde 2 den ersten Knockdown mittels Aufwärtshaken erzielen.

Boxen: EC Boxing, Boxgala, Hamburg, 28.05.2022
Mahmoud Charr (GER) – Nikola Milacic (GER)
© Torsten Helmke

Der „Diamond Boy“ war meist beweglicher, marschierte durch den Ring und teilte aus. Doch auch Milacic kam zu einigen klaren Treffern. In der dritten Runde konnte Charr zunächst nach einem gezielten Schlag zum Körper und dann zum Kopf jeweils dafür sorgen, dass sich Milacic erneut auf dem Boden befand.

Der letzte Knockdown sollte das Gefecht, für den im Gesicht schmerzverzerrten Milacic, allerdings schon beenden (1:12 min). Im späteren Interview nach dem Kampf sprach Promoter Erol Ceylan davon, dass sich Milacic „den Kiefer verstaucht“ oder gar „gebrochen“ habe.

Boxen: EC Boxing, Boxgala, Hamburg, 28.05.2022
Mahmoud Charr (GER) – Nikola Milacic (GER)
© Torsten Helmke

Mahmoud Charr erklärte derweil, dass, bevor sein geplanter England-Auftritt für den 28. Mai geplatzt war und man seitens ECB und Diamondboy Promotion kurzerhand selbst was auf die Beine stellte, ein Kampf gegen den Briten Joe Joyce auf dem Plan stand. Laut ECB-Chef Erol Ceylan soll es nun tatsächlich zu einem großen Kampf für Charr kommen – vorzugsweise gegen Joe Joyce oder Daniel Dubois. Ceylan betonte zudem, dass man sich „die Gegner aussuchen“ könne und es einen unterschriebenen Vertrag gäbe.

Boxen: EC Boxing, Boxgala, Hamburg, 28.05.2022
Mahmoud Charr (GER) – Nikola Milacic (GER)
© Torsten Helmke

Bleibt also abzuwarten, wer der kommende Gegner für Mahmoud Charr, der seinen Kampfrekord auf 33 Siege in 37 Kämpfen verbessern konnte, wird.

3.3/5 - (157 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein