Kracher-Card am Freitag: Rungvisai und Estrada treten zum Rematch an!

Etwas über ein Jahr nach ihrem spektakulären Kampf treffen Srisaket Sor Rungvisai und Juan Francisco Estrada erneut aufeinander. Außerdem wird das Forum in Inglewood, Kalifornien eine Titelvereinigung im Super-Bantamgewicht bestaunen dürfen. DAZN überträgt das Event hierzulande ab 01:30 Uhr.

Die besten kleinen Männer der Welt

Diese Bezeichnung kann man den beiden Protagonisten des Events am Freitagabend durchaus zuschreiben. Die Super-Fliegengewichtler Srisaket Sor Rungvisai (47-4-1, 41 KOs) und Juan Francisco Estrada (38-3-0, 26 KOs) sind seit Jahren in den „Pound for Pound“-Listen verschiedener Publikationen zu finden und begeistern mit spektakulärem Boxen. Insbesondere Rungvisai konnte in der Vergangenheit mächtig Eindruck schinden – seine Siege über den damals unbesiegten Ausnahmeboxer Roman „Chocolatito“ Gonzalez beförderten ihn ins Rampenlicht. 

Einen weiteren herausragenden Erfolg erzielte der 32-jährige Thailänder im Februar letztens Jahres, als er das erste Mal auf Estrada traf. Da dieser allerdings nur durch eine knappe Mehrheitsentscheidung zustande kam, einigte man sich nun auf einen Rückkampf, just nachdem Rungvisai einen Vertrag bei Matchroom unterzeichnete. Außerdem kehrt man ins Forum zurück, wo schon der erste Teil dieses Blockbusters über die Bühne ging. 

Beide Boxer konnten in der Zwischenzeit jeweils zwei Siege einfahren und sind nun bereit für großen Wurf. Dass bei ihrem Duell Rungvisais WBC-WM-Titel auf dem Spiel stehen wird, ist anhand der Qualität dieses Kampfes beinahe zweitrangig. Sollte Estrada gewinnen, stünde mit Sicherheit auch einer dritten Auflage nichts im Wege, wobei auch Titelvereinigungen mit den Weltmeistern Jerwin Ancajas (IBF) und Khalid Yafai (WBA) denkbar wären.

Daniel Roman und TJ Doheny wollen Titel vereinigen

Daniel Roman (links) bei seiner Titelverteidigung gegen Gavin McDonnell im Oktober 2018.

Im Co-Main Event des Abends wird es ebenfalls hoch hergehen. WBA-Champion Daniel Roman (26-2-1, 10 KOs) und IBF-Titelträger TJ Doheny (21-0-0, 15 KOs) werfen ihr Gold in die Waagschale, um sich im heiß umkämpften Super-Bantamgewicht weiter nach oben zu arbeiten. Sowohl Roman als auch Doheny gewann ihre Gürtel auf fremden Terrain in Japan. Roman hat als Mann aus Los Angeles hier aber einen Heimvorteil gegenüber seinem australischen Kontrahenten. 

Die Weltmeister sind bekannt für ihren offensiven Stil, die Fans werden sich also auf ein feuriges Gefecht einstellen dürfen. Bei den Buchmachern gilt Roman jedoch als Favorit, was wahrscheinlich auch mit dessen dominantem TKO-Sieg über den Briten Gavin McDonnell im Oktober zusammenhängt. 

Letzte Chance für Jessie Vargas?

Für den ehemaligen Weltmeister im Weltergewicht, Jessie Vargas (28-2-2, 10 KOs), lief es zuletzt alles andere als optimal. Gegen Adrien Broner und Thomas Dulorme reichte es in seinen letzten beiden Kämpfen jeweils nur zu einem Unentschieden. Somit hat der 29-jährige einiges an Relevanz eingebüßt und muss sich erst wieder beweisen. Mit Humberto Soto (69-9-2, 37 KOs) wird ihm dabei keine allzu leichte Aufgabe gegenüberstehen. Immerhin konnte dieser erst im Februar einen überzeugenden Punktsieg gegen Brandon Rios einfahren. Der Kampf wird im Super-Weltergewicht stattfinden, wahrscheinlich um etwaige Qualen mit dem Gewicht zu umgehen.

Top-Talente im Einsatz

Auch der Nachwuchs bekommt die große Gelegenheit, sich dem kalifornischen Publikum zu präsentieren. Der Olympia-Zweite Shakhram Giyasov (7-0-0, 6 KOs) trifft im Weltergewicht auf den erfahrenen US-Amerikaner Emanuel Taylor (20-5-0, 14 KOs). Ein erster guter Test für den Usbeken, der seinen Lebensmittelpunkt mittlerweile nach New York verlegt hat. Der ebenso unbesiegte Super-Mittelgewichtler Anthony Sims Jr. (18-0-0, 17 KOs) bekommt es mit dem nicht ungefährlichen Vaughn Alexander (14-2-0, 9 KOs, Bruder von Ex-Weltmeister Devon Alexander) zu tun. 

Außerdem wird das erst 18 Jahre alte Mittelgewicht Diego Pacheco (2-0-0, 1 KO) sein US-Debüt geben. Aufgrund dessen, dass er erst kürzlich dieses Alter erreicht hat, durfte er bis dato nur in Mexiko antreten. Der 1,93 m große Hüne war als Amateur achtmal nationaler Meister der USA. 

Kracher-Card am Freitag: Rungvisai und Estrada treten zum Rematch an!
5 (100%) 2 vote[s]