Jürgen Brähmer vor möglichem Sturm-Duell: „Auf was wollen wir warten?“

Foto: © Andreas Barth / BOXEN1.com

Bereits seit geraumer Zeit ist ein mögliches Gefecht zwischen den beiden Ex-Champions Jürgen Brähmer und Felix Sturm im Gespräch. BOXEN1 sprach nun mit Jürgen Brähmer über den Stand der Dinge!

Jürgen Brähmer: „Noch können wir glaubwürdigen Sport liefern!“

Nachdem sich Felix Sturm (41-5-3, 18 Ko’s) im Dezember des letzten Jahres mit einem deutlichen Punktsieg über Timo Rost wieder im Boxring zurückmeldete, spekulieren Medien und Fans, wer der nächste Gegner des früheren Mittel- und Supermittelgewichts-Champions sein könnte. Für Sturm, der gestern seinen 42. Geburtstag feierte, wurde zuletzt Vincent Feigenbutz als möglicher Kontrahent ins Gespräch gebracht.

Allerdings gilt kein Geringerer als Jürgen Brähmer (52-3-0, 38 Ko’s) immer noch als Favorit bei Fans und Experten in punkto Gegnerwahl! Schon unmittelbar nach jenem Sturm-Comeback, wurde ein vermeintliches Duell zwischen Brähmer und Sturm medial in Erwägung gezogen. Jürgen Brähmer, ebenso 42 Jahre alt, war – wie Sturm auch – Champion in zwei Gewichtsklassen.

Jürgen Brähmer (rechts) bezwang zuletzt im Dezember 2019 Jürgen Doberstein durch KO in der siebten Runde./ © Foto: Torsten Helmke

Im Supermittel- und Halbschwergewicht war Rechtsausleger Brähmer bereits im Besitz eines jeweiligen WM-Gürtels. Nun, nach inzwischen 21 Jahren als Profiboxer, befindet sich der Schweriner immer noch in den „Top 15“ von drei bedeutenden Weltverbänden (IBF: 7, WBO: 11, WBC: 13). „Ich will 2021 wieder Weltmeister werden!“, sagte Jürgen Brähmer noch im exklusiven BOXEN1-Gespräch vor einigen Monaten.

An jene Zielsetzung habe sich nach wie vor nichts geändert, wie Brähmer gegenüber BOXEN1 dieser Tage versicherte. „Natürlich will ich wieder um die WM boxen. Es besteht auch weiterhin Kontakt mit der IBF!“, so Jürgen Brähmer. Dennoch weiß der zweifache Ex-Weltmeister, dass die Zeit tickt! Brähmer: „Vor allem wegen der Corona-Pandemie war es im letzten Jahr nicht möglich, wieder einen Wettkampf zu bestreiten – auch wenn es sicherlich Angebote gab.“

Deshalb hofft Jürgen Brähmer wieder auf ein Highlight in naher Zukunft. Ein mögliches Duell mit Felix Sturm käme da gerade recht: „Ich bin bereit, von mir aus sehr gerne!“ In einigen Berichterstattungen war zu lesen, dass Felix Sturm vorher lieber nochmal in den Ring steigen würde, bevor es zum Kampf gegen seinen früheren Universum-Stallkollegen kommt.

Felix Sturm (links) siegte bei seinem Comeback gegen Timo Rost eindrucksvoll nach Punkten.
© Torsten Helmke

Doch Jürgen Brähmer sieht keinen Anlass, weitere Zeit verstreichen zu lassen. „Auf was wollen wir warten? Wir sind jetzt noch in einem Alter, wo wir glaubwürdigen Sport liefern können. Außerdem hat Felix bei seinem Comeback gegen Timo Rost doch gezeigt, dass er das Boxen nicht verlernt hat.“, so Brähmer. Laut dem Schweriner könnte auch ein Titel auf dem Spiel stehen: „Und selbst wenn nicht, ist doch ein guter Fight, den die deutschen Boxfans sehen wollen, viel interessanter als irgendein Gürtel!“

Felix Sturm wurde von Experten in der Vergangenheit des Öfteren dafür kritisiert, dass es nie zu Aufeinandertreffen mit Box-Stars wie Arthur Abraham oder Gennady Golovkin gekommen ist. Mit einem Fight gegen Brähmer, könnte Sturm seine Kritiker womöglich eines Besseren belehren! Jürgen Brähmer: „Ich weiß, dass viele Fans diesen Kampf sehen wollen. Und ich bin davon überzeugt, dass wir ihn machen können!“