Joshua Buatsi: „Wenn ich nur die kleinste Schwäche meines Gegners sehe, werde ich ihn ausschalten!“

Joshua Buatsi nun im Halbschwergewicht auf dem Weg zu einem Titelkampf. Foto: Matchroom Boxing.

Am kommenden Samstag auf „Fight Camp 3“ im Hauptkampf Joshua Buatsi vs. Ricards Bolotniks

Joshua Buatsi hat geschworen, seinen ersten großen Test mit Stil zu bestehen, wenn er am dritten und letzten Wochenende des Fight Camps am Samstag, den 14. August, weltweit live auf DAZN gegen Ricards Bolotniks antritt.

Joshua Buatsi vs Ricards Bolotniks – Face to Face.Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing.

Joshua Buatsi (14-0-0, 12 KO-Siege) setzt seinen WBA International Halbschwergewichts-Titel in einem Kampf aufs Spiel, der den Sieger noch vor Ende des Jahres in einen WM-Kampf katapultieren könnte, wobei beide Kämpfer in der Weltrangliste hochrangig eingestuft sind.

Joshua Buatsi verteidigt seinen WBA International Halbschwergewichts-Titel.

Fans und Experten haben geduldig darauf gewartet, dass der Olympia-Bronzemedaillengewinner von 2016 jetzt endlich einmal richtig getestet wird, nachdem er alle seine bisherigen 14 Profikämpfe ausnahmslos gewonnen hat. Buatsi hat alle seine Gegner mit Stil besiegt und dabei, in seinem letzten Kampf, den bis dahin in 15 Kämpfen unbesiegten Franzosen Daniel Blenda Dos Santos, mit einem atemberaubenden rechten Haken in der vierten Runde, ausgeknockt. Dies war auch der erste Kampf unter seinem neuen Trainer Virgil Hunter.

Ricards Bolotniks ist selbst in großartiger Form, nachdem er im Dezember nach Siegen über Steven Ward, Hosea Burton und im Finale gegen den Deutschen Serge Michel, den MTK Golden Contract gewonnen hatte. Der Lette ist optimistisch, dass er Buatsis Aufstieg stoppen wird.

Der sympathische Londoner Buatsi hat sich noch nie in ein Wortgefecht vor einem seiner Kämpfe verwickelt, doch bei ihm wird der Schalter umgelegt, wenn er zwischen die Seile tritt und er verspricht, seine härteste Prüfung mit Bravour zu bestehen.

„Die Leute haben mich gebeten, eine Gewichtsklasse aufzusteigen und hier bin ich“, sagte Buatsi. „Ich weiß, was ich zu tun habe, wenn es schwierig wird, ich weiß immer was ich tun muss. Ich habe alle Trainingslager abgedeckt, bin absolut bereit für den Kampf am Samstag, also schaltet alle ein und ihr werdet sehen was ich vollbringen kann.“

Ricards Bolotniks ist am kommenden Samstag bei Fight Camp 3 der Gegner von Joshua Buatsi.

„Es ist Teil des Spiels und ich verstehe es und es ist ein Kompliment, dass die Leute mich mit einem besseren Konkurrenten im Ring sehen wollen. Es ist logisch, dass die Leute das sehen wollen und das ist das, was als nächstes ansteht, also liegt es an mir, damit umzugehen.“

„Ich habe Ricards Bolotniks im Golden-Contract-Finale boxen sehen, aber es war nur eine Runde und ein bisschen von ihm gegen Hosea Burton und das war’s. Ich habe immer gesagt, dass es darum geht, mich als Kämpfer zu verbessern und alle Winkel und Aspekte von mir abzudecken und wenn ich das einmal tue, habe ich das Gefühl, dass ich das mit jedem tun kann, der mir vorgesetzt wird.“

„Ich freue mich auf vieles, es ist schon eine Weile her, dass ich vor Fans geboxt habe, das wird großartig, es ist das Hauptereignis gegen einen guten Gegner, wir sind beide hoch platziert in den Ranglisten, wir haben beide Siegesserien und jeder von uns Beiden glaubt, diesen Kampf zu gewinnen. Ich werde in jeder Runde da sein und wenn ich eine Lücke oder eine Schwäche von Bolotniks erkenne, ist das Spiel vorbei, ich werde ihn ausschalten.“

Joshua Buatsi and Richard Bolotniks Finae Pressekonferenz. Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing.

„Es ist Boxen, außerhalb des Rings ist man cool, ruhig, nett, aber innerhalb des Rings erledigt man sein Geschäft. Wenn ich kämpfe, muss ich alles aufs Spiel setzen, weil die Leute sagen, ‚Joshua Buatsi ist ein netter Kerl‘, aber wenn ich nett boxte, wäre es den Leuten egal. Wenn man ein großer Charakter ist, der laut ist und Trash-Talks führt, ist die Leistung in gewisser Weise nicht so wichtig, aber ich bin nicht so, also bin ich mir bewusst, dass mein Auftritt im Ring für mich sprechen muss. Ich habe in diesem Jahr drei Kämpfe anvisiert, Mai, August und im Winter. Es steht also viel auf dem Spiel, aber ich werde mit wem auch immer, wen mir mein Team als Gegner hinstellt, boxen. Es liegt an mir, mich immer auf einen Kampf gut vorzubereiten, denn wenn du in den Ring steigst, gibt es kein Zurück mehr. Boxen ist ein sehr gefährlicher Sport, also musst du sicherstellen, dass du fit bist.“

Joshua Buatsi vs Ricards Bolotniks (Mitte Eddie Hearn).Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing.

Buatsi vs. Bolotniks krönt eine riesige Nacht voller Action: Joe Cordina (12-0-0, 7 KO-Siege) kehrt in einem zehnrunden Leichtgewichts-Duell mit Joshuah Hernandez (10-3-0, 8 KO-Siege) in den Ring zurück. Michael McKinson (20-0-0, 2 KO-Siege) verteidigt seinen WBO-Titel im Weltergewicht gegen Przemyslaw Runowski (19-1-0, 5 KO-Siege). Hopey Price (4-0-0, 1 KO-Sieg) trifft auf Claudio Grande (5-0-0, 3 KO-Siege) in einem sechs Runden Super-Bantamgewicht-Kampf. Kash Farooq (15-1-0, 6 KO-Siege) trifft auf Luis Gerardo Castillo (28-2-0, 18 KO-Siege) im Kampf um den WBC International Bantamgewichts-Titel. Raymond Ford (8-0-1, 4 KO-Siege) trifft auf Reece Bellotti (14-4-0, 12 KO-Siege) im Kampf um den vakanten WBA Continental-Titel im Federgewicht und der Super-Federgewichtlert Zelfa Barrett (25-1-0, 15 KO-Siege) wird einen Vorkampf bestreiten.

Joshua Buatsi – Die Videos

Joshua Buatsi: „Wenn ich nur die kleinste Schwäche meines Gegners sehe, werde ich ihn ausschalten!“
5 (100%) 15 vote[s]