Härtel: „Wenn Eubank Angst vor Yildirim hat soll er abreisen und ich boxe ihn!“

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Nach dem gestrigen Abbruch der Pressekonferenz vor dem Kampf zwischen Chris Eubank Jr. vs. Avni Yildirim, bringt sich nun der Berliner Supermittelgewichtler Stefan Härtel ins Gespräch.

Härtel bringt sich nach PK verbal in Stellung

Auf der gestern stattgefundenen Pressekonferenz zum Kampf von Chris Eubank Jr. vs. Avni Yildirm, flogen fast die Fetzen – aber nicht zwischen den beiden Boxern! Vielmehr war es Yildirim Manager und Trainer Ahmet Öner, der sich mit Eubanks Security-Mann Sunny Joe Hall anlegte, da er sich von diesem provoziert fühlte. Was folgte war eine Tirade an Beschimpfungen, außerdem wollte Öner auf Hall losgehen. Nur die anwesenden Sicherheitsleute konnten eine Auseinandersetzung verhindern.

Nun aber bringt sich der Supermittelgewichtler in Stellung, der als Ersatzgegner bei der WBSS verpflichtet wurde. Es ist der Berliner Stefan Härtel, der bei der IBF auf Platz 15 gerankt ist. Härtel gegenüber BOXEN1 ganz lässig: „Sollte Eubank Senior Angst um seinen Sohn haben, dann soll er doch abreisen. Ich boxe dann gegen Yildirim!“ Ob Härtel als Ersatzgegner einspringen wird, zeigt sich spätestens am Samstag. Sollte dies nicht der Fall sein, trifft der Berliner auf den bisher schwersten Gegner seiner Profikarriere: De Carolis-Bezwinger Viktor Polyakov (13-1-1).

Härtel-Manager Lindner: „Wir haben das ganze Auto voll Boxhandschuhe. Mit den Handschuhen, mit denen Avni boxen will, können wir auch Samstag Abend kurzfristig antreten!“

Die Streitigkeiten zwischen Öner und Hall sollen vorerst ein Ende gefunden haben. Beide Teams wurden getrennt in unterschiedlichen Hotels untergebracht, damit sie sich nicht mehr zufällig über den Weg laufen. Kalle Sauerland, Chief Boxing Officer vom Veranstalter Comosa: „Die Situation hat sich beruhigt. Beide Teams sollen sich ausschließlich auf den Sport konzentrieren.“ Ahmet Öner versicherte als erster der „Streithähne“: „Für mich ist die Sache damit erledigt. Den Rest wird Avni am Samstag im Ring klären. Wir haben einen hochklassigen Kampf vor uns. Nur darum geht es.“