Gennadiy Golovkin vs. Kamil Szeremeta am 18. Dezember auf DAZN

Kurz vor Weihnachten wird Triple-G (40-1-1, 35 Ko’s) endlich seine langersehnte Pflichtverteidigung des IBF-Gürtels gegen den Polen Kamil Szeremeta (21-0-0, 5 Ko’s) bestreiten. Der Kampf wird im Seminole Hard Rock Hotel in Hollywood (Florida, USA) über die Bühne gehen und live von DAZN übertragen.

Golovkin mit verfrühtem Weihnachtsgeschenk

Nach über einem Jahr Kampfpause steigt Gennadiy Golovkin wenige Tage vor Heiligabend nocheinmal in den Ring um seinen am 5. Oktober vergangenen Jahres wieder errungenen IBF-Weltmeistertitel gegen Sergiy Derevyanchenko (16-3-0, 10 Ko’s) aufs Spiel zu setzen. Gegner der kasachischen K.o.-Maschine wird der Pole Kamil Szeremeta sein, der bei Golovkin’s letztem Auftritt im Madison Square Garden auf der Undercard boxte und siegreich war.

Für Triple-G, der 2019 einen sechs Kämpfe-Deal mit DAZN für garantierte 100 Millionen Dollar aushandelte, ist es bereits der dritte Kampf auf der weltweit führenden Streaming-Plattform. Allerdings scheint Kamil Szeremeta kein wirklich adäquater Gegner für die nächste „Big-Drama-Show” des kasachischen Volkshelden zu werden. Dementsprechend sehen auch die Wettanbieter Golovkin als klaren 25:1 Favoriten. Nach dem extrem hart erkämpften und nicht unumstrittenen Punktsieg über Derevyanchenko sollte Golovkin mit Szeremeta wieder einen Gegner vor die Fäuste bekommen, den es kurzrundig abzuschiessen gilt, was allerdings bei vielen Box-Fans und nicht zuletzt DAZN auf Widerwillen stößt.

Gennady „GGG“ Golovkin und Saul „Canelo“ Alvarez

Zu gern würde man die dritte Auflage gegen Erzrivale Saul „Canelo” Alvarez (56-1-2, 36 Ko’s), der einen Tag später in Texas gegen Callum Smith um die WBA-Krone im Supermittelgewicht kämpft, sehen. Ob sich aber Golovkin, der bei Eddie Hearn’s Matchroom Boxing unter Vertrag steht und Canelo, der seit dem gewonnenen Rechtsstreit mit Golden Boy Promotions und DAZN vor wenigen Wochen, nun als „Free Agent” agiert, über einen möglichen „Decider” einig werden können, scheint derzeit mehr als fraglich.

Deshalb gäbe es für die Abschiedstour von Triple-G auch noch andere reizvolle Fights, wie etwa ein Duell mit WBO-Mittelgewichtschampion Demetrius Andrade, einem Vergleich mit dem mexikanischen Jungstar Jaime Munguia oder Rematches gegen Sergiy Derevyanchenko respektive Daniel Jacobs. Gewinnt der 38-jährige Golovkin seine bevorstehende Pflichtaufgabe gegen Europameister Szeremeta (31), was trotz seines hohen Ring-Alters als nahezu gesichert gilt, hätte er damit das Kunststück von insgesamt 21 erfolgreichen Titelverteidigungen im Mittelgewicht vollbracht und damit den bisherigen Rekord von Box-Legende Bernard Hopkins (20 Titelverteidigungen) gebrochen.

Fest steht: Egal, ob es bei den letzten Golovkin-Fights zu brutalen Knockouts oder Kämpfen auf „Leben und Tod” kommt. Spannung und „Big Drama” sind mit der kasachischen Abrissbrine allemal garantiert.

Gennadiy Golovkin vs. Kamil Szeremeta am 18. Dezember auf DAZN
4.3 (86.5%) 40 vote[s]