Erste Titelverteidigung von Jose Ramirez abgesagt: Danny O‘Connor vor Wiegen kollabiert!

Beim Versuch die restlichen Pfunde loszuwerden, brach der 33-Jährige O‘Connor zusammen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Kavaliauskas vs. Abreu nun Main Event

Schock für Jose Carlos Ramirez: am Tag vor seiner geplanten Titelverteidigung ereilte ihn die Nachricht, dass sein Gegner nicht in der Lage sein würde anzutreten. Was war passiert? Ein knappes Kilo hatte Herausforderer Danny O‘Connor am Tag des Wiegens noch zu verlieren, um das Gewichtslimit von 63,5 kg (Super-Leichtgewicht) zu bringen. Im Prinzip nicht ungewöhnlich und mit gezieltem Abkochen innerhalb kurzer Zeit machbar. O‘Connors Körper streikte jedoch bei diesem Vorhaben und der US-Amerikaner brach zusammen. Diagnose: massive Dehydrierung des Körpers und ein demzufolge eintretendes Versagen der Niere.

Ramirez zeigte sich sichtlich enttäuscht bezüglich der Ereignisse: „Dies ist das erste Mal, dass ich in so einer Situation bin. Ich bin sehr geschockt. Ich bin auf die Waage gestiegen, um zu zeigen, dass ich meinen Teil getan habe und das Gewicht gemacht habe, das ich machen musste. Ich habe 10 Wochen weg von meinem Zuhause geopfert, um bereit für diesen Kampf zu sein.“

An Stelle von Ramirez und O‘Connor werden nun Egidijus Kavaliauskas und Juan Carlos Abreu in ihrem Duell um den NABF Weltergewichts-Titel im Hauptkampf stehen. Der zweifache Olympia-Teilnehmer Kavaliauskas will seinen Weg an die Spitze der Gewichtsklasse weiter fortsetzten, nachdem er im Februar bereits einen beeindruckenden KO-Sieg über David Avanesyan feiern konnte. Außerdem trifft der ungeschlagene Super-Federgewichtler Andy Vences auf Frank de Alba und Andy Ruiz Jr. ist ebenfalls mal wieder zu sehen – wenn auch mit uninspirierter Gegnerwahl (Kevin „Kingpin“ Johnson).

Erste Titelverteidigung von Jose Ramirez abgesagt: Danny O‘Connor vor Wiegen kollabiert!
5 (100%) 2 votes