Einstimmiger Punktsieg über Jose Ramirez: Josh Taylor vereinigt WM-Titel im Superleichtgewicht!

Foto: Top Rank Boxing

Josh Taylor krönte sich in der vergangenen Nacht zum unumstrittenen Weltmeister im Superleichtgewicht. In einem verbissen geführten Gefecht schickte er seinen Gegner Jose Ramirez zweimal zu Boden und durfte nach zwölf Runden einen einstimmigen Punktsieg bejubeln.

Packender Vereinigungskampf in Las Vegas: Josh Taylor bezwingt Jose Ramirez nach zwölf harten Runden!

Die Spannung war groß im Vorfeld des Vereinigungskampfes um die Vormachtstellung im Superleichtgewicht, welcher in der vergangenen Nacht im Theater der Virgin Hotels in Las Vegas stattfand. Zum einen versprach die Begegnung zweier ungeschlagener Weltmeister ein Weltklassegefecht auf Augenhöhe. Zum anderen hatten sich die Protagonisten Josh Taylor (18(13)-0-0) und Jose Ramirez (26(17)-1-0) in der Kampfwoche neben verbalen Duellen auch eine Rangelei im Hotelflur geliefert. Im Ring führten beide Boxer dann das erwartet verbissene, aber dennoch faire Gefecht. Nach zwölf Runden kürten die Punktrichter Josh Taylor einstimmig zum Sieger.

Bereits zu Beginn wurden die unterschiedlichen Taktiken deutlich. WBC- und WBO-Champion Ramirez agierte aus einer kompakten Doppeldeckung. Mit beweglichem Oberkörper versuchte er sich an Taylor heranzuschieben, um am Mann variable Kombinationen abzufeuern. Taylor arbeitete aus der Rechtsauslage viel mit der Führhand und nahm bereits früh im Kampf den Körper seines Gegners ins Visier. Nachdem Taylor in den beiden Auftaktrunden gut die Distanz kontrollieren konnte, erhöhte der 28-jährige Ramirez ab der dritten Runde den Druck. Es entwickelte sich ein intensives Gefecht, in dem beide Boxer ihre Momente hatten. Der von Ben Davison trainierte Taylor wusste insbesondere in der langen Distanz zu gefallen. Sobald sich das Gefecht in die Halb- und Nahdistanz verlagerte, konnte Ramirez jedoch mit druckvollen Kombinationen dagegenhalten. Zudem erlitt Taylor in der fünften Runde einen Cut am rechten Auge, welcher im weiteren Kampfverlauf aber keine größere Rolle spielte.

Foto: Top Rank Boxing

Zwei Niederschläge in der Kampfesmitte machen den Unterschied!

Im sechsten Durchgang nahm die Auseinandersetzung schließlich eine dramatische Wendung. Nur zehn Sekunden nach Rundenbeginn wich Taylor einer Schlaghand von Ramirez aus und schickte ihn mit einem linken Cross zu Boden. Ramirez zeigte sich zunächst gut erholt, leistete sich in der nächsten Runde jedoch eine weitere folgenschwere Unaufmerksamkeit. Im Anschluss an einen Clinch vernachlässigte er seine Deckung und wurde von Taylor dafür mit einem schweren linken Aufwärtshaken bestraft, welcher ihn nochmals in den Ringstaub beförderte. Nachdem er von Ringrichter Kenny Bayless angezählt wurde, stellte sich Ramirez erneut dem Kampf.

Es dauerte jedoch bis zur neunten Runde, bis der Schützling von Robert Garcia wieder in das Duell zurückfand. Taylor überhastete trotz der Niederschläge nicht. Der „Tartan Tornado“ agierte sehr kontrolliert und konnte seine Geschwindigkeitsvorteile immer wieder durch gute Treffer zum Tragen bringen. In den letzten beiden Durchgängen offenbarte Ramirez noch einmal sein großes Kämpferherz und erhöhte seine Angriffsbemühungen. Taylor verwaltete seinen Vorsprung jedoch geschickt hielt sich weitgehend schadensfrei.

Foto: Top Rank Boxing

Somit wurden nach zwölf Runden die Zettel der Punktrichter verlesen. Diese werteten einstimmig mit 3x 114:112 für den Schotten Josh Taylor, welcher sich nun bereits nach 18 Profikämpfen unumstrittener Weltmeister im Superleichtgewicht nennen darf. Im Anschluss zeigten sich beide Boxer trotz der vorausgegangenen Provokationen versöhnlich. Ein überglücklicher Taylor beteuerte im Siegerinterview seinen Respekt für Ramirez und gab an, dass die Vorfälle der vergangenen Woche ausschließlich der mentalen Kampfesführung gedient hätten.

Einstimmiger Punktsieg über Jose Ramirez: Josh Taylor vereinigt WM-Titel im Superleichtgewicht!
4.8 (95.56%) 9 vote[s]