Einigung in letzter Minute erzielt! Billy Joe Saunders verteidigt WM-Titel gegen Demetrius Andrade

In sprichwörtlich letzter Sekunde vor der angesetzten Purse Bid kamen die Promoter-Rivalen Eddie Hearn und Frank Warren doch noch zusammen und beschlossen den Kampf ihrer Mittelgewichtler.

Hearn holt Saunders in die USA

Eine kleine Überraschung ereilte die Boxwelt zu später Stunde. Alles lief im Falle des im Raum stehenden Kampfes zwischen Weltmeister Billy Joe Saunders und Pflichtherausforderer Demetrius Andrade auf eine Purse Bid hinaus, wo die Veranstaltungsrechte versteigert werden. Zu groß – so vermutete man – sei der Zwist zwischen den Promotern Eddie Hearn (Andrade) und Frank Warren (Saunders), als könne hier eine Einigung erzielt werden. Doch es kam anders, man umging die Versteigerung und beschloss den Kampf. Ein Grund wird wohl gewesen sein, dass Hearn mit dem Geld von DAZN im Rücken die Purse Bid wohl eh für sich entschieden hätte. Damit steht neben Golovkin vs. Canelo II und Jacobs vs. Derevyanchenko der nächste Kracher im Mittelgewicht fest.

Wie Eddie Hearn auf seinem Twitter-Account andeutete, wird der Kampf im Herbst in den USA stattfinden, also ein Heimspiel für Andrade darstellen. Ursprünglich sollte der US-Amerikaner am 06. Oktober auf der ersten Matchroom USA Veranstaltung auf DAZN boxen, doch das Duell mit Saunders soll eine eigene Show headlinen und demnach zu einem späteren Zeitpunkt in dem Monat über die Bühne gehen. Vielleicht verschiebt man die geplante Titelverteidigung von Daniel Roman am 20. Oktober in Los Angeles (Roman ist ebenfalls einer von Hearns Neuverpflichtungen) und macht den Kampf an dem Tag.

Für Billy Joe Saunders wird sich aus Promotion-Sicht aber scheinbar nichts ändern. Wie Frank Warren nun verkündete, wird Saunders nach diesem Kampf, der in den USA auf DAZN und im UK bei Sky Sports zu sehen sein wird, wieder auf seinen Veranstaltungen auf BT Sports antreten. Saunders stand seit Dezember 2017 nicht mehr Ring. Damals düpierte er David Lemieux in dessen kanadischer Heimat und brachte dabei vermutlich die beste Leistung seiner Karriere. Danach sagte er ein geplantes Duell mit Martin Murray zwei Mal aus Verletzungsgründen ab, wobei einige – so auch Murray selber – davon ausgehen, dass die Blessuren nicht allzu gravierend waren und man zu der Zeit eher auf ein Duell mit Golovkin oder Canelo schielte.

Demetrius Andrades Karriere war ebenfalls von langer Inaktivität geprägt. 2013 wurde er Weltmeister im Super-Weltergewicht, als er Vanes Martirosyan knapp nach Punkten bezwang. Nach nur einer Titelverteidigung legte er aufgrund von Schwierigkeiten mit dem Promoter sein Gold nieder und stand in der Folge fast eineinhalb Jahre nicht im Ring. Nach zwei Aufbaukämpfen bekam er erst im März 2017 wieder eine WM-Chance – in Ludwigshafen traf er auf den damaligen WBA-Weltmeister Jack Culcay. Der 30-jährige war auf fremden Boden siegreich, erklärte kurz darauf aber auch diesen Gürtel für vakant, um ins Mittelgewicht aufzusteigen. Sein Debüt in der Gewichtsklasse (am 21. Oktober gegen Landsmann Alantez Fox) war der bis dato letzte Auftritt des 1,85 m großen Amateur-Weltmeisters von 2007.

 

Einigung in letzter Minute erzielt! Billy Joe Saunders verteidigt WM-Titel gegen Demetrius Andrade
5 (100%) 20 vote[s]