Dillian Whyte vs. Joseph Parker: das offizielle Wiegen

 

Etwas schwerer als zuletzt präsentierten sich die Schwergewichts-Kolosse Dillian Whyte und Joseph Parker beim Wiegen. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass die beiden morgen Abend auf den KO gehen werden.

Whyte und Parker Nase an Nase

Es wird viel auf dem Spiel stehen, wenn die schweren Jungs morgen Abend in der Londoner O2 Arena (DAZN überträgt hierzulande ab 19:00 Uhr Live) aufeinander losgelassen werden. Der Sieger steht sehr wahrscheinlich vor einem WM-Kampf gegen Deontay Wilder oder Anthony Joshua, wohingegen sich der Verlierer dieses Gefechts im heiß umkämpften Schwergewichts-Dschungel ganz weit hinten wird anstellen müssen. Dieses Gefühl des „alles oder nichts“ stand dann auch im Raum, als sich Lokalmatador Dillian Whyte und der Neuseeländer Joseph Parker gegenüberstanden – die Nasen dich aneinander gepresst.
Wenn man die Zeichen richtig deutet, könnte es am Samstag richtig zur Sache gegen. Beide Boxer  waren trotz langer Vorbereitung ein paar Kilo schwerer als bei ihren letzten Duellen, was oftmals dafür spricht, dass man noch das letzte Stück an Kraft gewinnen möchte, um auf den Knockout gehen zu können. Bei 117,3 kg (Whyte) und 109,8 kg (Parker), die da morgen aufeinander prallen, kann – wie man das im Schwergewicht gewohnt ist – ein Schlag entscheiden. Als Boxfan darf man gespannt auf die Ereignisse in England blicken.

Stehlen Chisora und Takam die Show?

Im Co-Main Event werden noch zwei weitere „Big Boys“ zu sehen sein. Dereck Chisora, der schon öfter abgeschrieben wurde als der HSV und trotzdem immer wieder an größere Kämpfe kommt, trifft auf den stets gefährlichen Ex-Joshua-Gegner Carlos Takam. Die eher kurzgewachsenen, aber dafür umso breiter gebauten Schwergewichtler, zeigten sich in für sie normaler Form, weshalb man auf ein spannendes Aufeinandertreffen hoffen darf. „Del Boy“ brachte es auf 113,1 kg, Takam stieg mit 111,7 kg auf die Waage. Am Samstag wird sich dann entscheiden, ob Chisora sich weiter oben halten wird, oder sich (ähnlich wie der Fußballklub aus dem hohen Norden) letztendlich doch seinem Schicksal wird fügen müssen.

Weitere Action im Rahmenprogramm der Veranstaltung

Bevor sie Anfang Oktober auf der ersten Matchroom USA Show auf DAZN boxen wird, verteidigt Katie Taylor aus Irland ihren IBF- und WBA-WM-Titel im Leichtgewicht gegen die 37-jährige US-Amerikanerin Kimberly Connor. Für Taylor, die bis dato erst 9 Profikämpfe bestritten hat, aber auf eine lange Amateurkarriere zurückblicken kann, sollte dies eine Pflichtaufgabe sein, die sie aktiv hält und auf größere Kämpfe vorbereitet. Beide Boxerinnen unterboten das Gewichtslimit von 61,2 kg, Connor sogar deutlich (59,9 kg).

Morgen Abend im Rahmenprogramm: Joshua Buatsi vs Andrejs Pokumeiko

Für Joshua Buatsi steht noch keine WM auf dem Spiel, es ist nur der WBA International Title im Halbschwergewicht. Der Bronzegewinner von Rio 2016 sollte eigentlich gegen Landsmann Ricky Summers boxen, dieser sagte jedoch ab. Nun bekommt es der hochtalentierte Buatsi mit dem durchaus unangenehmen Andrejs Pokumeiko aus Lettland zu tun. Dieser konnte zuletzt in Deutschland Enrico Kölling eine Menge abverlangen und verlor nur denkbar knapp nach Punkten. Ein guter Test also für den Briten, der ebenso wie sein Kontrahent das Limit von 79,3 kg nicht überschritt.

In einem der actionreichsten Kämpfe des letzten Jahres standen sich Conor Benn und der Franzose Cedrick Peynaud im Dezember 2017 in der legendären York Hall gegenüber. Beide Kämpfer mussten je zweimal zu Boden und schenkten sich absolut nichts. Am Ende sollte Benn das Urteil bekommen, was auf deutlichen Unmut seitens der Fans stieß. Nun gibt es das heißersehnte Rematch, für das die Boxer deutlich mehr Vorbereitungszeit eingeräumt bekamen. Auch für sie war das Limit (66,7 kg) kein Problem.

Dillian Whyte vs. Joseph Parker – weigh in Video

Dillian Whyte vs. Joseph Parker – Das offizielle Fight-Poster