Efe Ajagba vs. Razvan Cojanu auf Kownacki-Helenius Undercard!

Schwergewicht Efe Ajagba kehrt am 7. März im Co-Main-Event von Kownacki vs. Helenius gegen einen ehemaligen WM-Herausforderer in den Ring zurück.

Efe Ajagba trifft am 7. März auf Razvan Cojanu

Die ungeschlagene Schwergewichtssensation Efe Ajagba wird am 7. März auf den ehemaligen WBO-WM-Titelherausforderer Razvan Cojanu in einem auf 10 Runden angesetzten Kampf treffen. Der Fight der beiden Schwergewichtler stellt dabei den zweiten Hauptkampf des Abends dar, dessen Protagonisten Adam Kownacki und Robert Helenius sein werden. Kownacki will die Mengen in seiner Heimatstadt begeistern, wenn er gegen Robert Helenius in einem 12-Runden-Kampf, der als WBA-Eliminator gilt, antritt.

Nigerias Ajagba (12-0, 10 KOs) hat in seinen jüngsten Kämpfen die Qualität seiner Gegner stetig gesteigert. Zuletzt stand er im Dezember 2019 gegen Iago Kiladze im Ring, den er in Runde 5 ausknockte. Davor besiegte er im Juli 2019 seinen Olympiakollegen Ali Eren Demirezen, der beim deutschen Promoter Erol Ceylan unter Vertrag steht. Demirezen lieferte einen großen Kampf, ging mit Ajagba, der von Ronnie Shields trainiert wird, über die Runden und unterlag letztlich nach Punkten.

Der in Rumänien geborene und jetzt in Burbank, Kalifornien, lebende Cojanu (17-6, 9 KOs) gewann zuletzt im Oktober 2019 mittels Punktentscheidung über Tamaz Zadishvili. Der 32-Jährige kämpft seit 2011 als Profi und hat, nach einer Niederlage in seinem ersten Profikampf, 16 seiner nächsten 17 Kämpfe gewonnen. Im Jahr 2016 besiegte er Zhiyu Wu, um eine WBO-WM-Titelchance gegen Joseph Parker zu bekommen. Den WM-Kampf, welcher 2017 stattfand, verlor er durch eine Punktentscheidung. Cojanu boxte im weiteren Verlauf seiner Karriere gegen den zweifachen WM-Herausforderer Luis Ortiz sowie die aufstrebenden Schwergewichte Daniel Dubois und Nathan Gorman, welche er allesamt verlor.

Insgesamt wird es an diesem Abend sieben Kämpfe geben, wovon fünf in der Königsklasse – dem Schwergewicht – stattfinden werden.