Dillian Whyte vs Mariusz Wach – Face to Face bei der heutigen Pressekonferenz

Alle Fotos auf dieser Seite von von Mark Robinson

Auf der FightCard von Ruiz vs Joshua: Dillian Whyte vs Mariusz Wach

Am kommenden Samstagabend kommt es in der Diryah Arena in Diryah, Saudi-Arabien, auf der FightCard des WM-Kampfes im Schwergewicht zwischen Andy Ruiz vs Anthony Joshua, zu einem weiteren interessanten Schwergewichts-Duell. Hier stehen sich der frühere Joshua-WM-Gegner und Top-Ten-Boxer Dilian Whyte (26-1-0, 18 KO-Siege und der frühere Klitschko-WM-Herausforderer Mariusz Wach (35-5-0, 19 KO-Siege) in einem Ranglisten-Duell über 10 Runden gegenüber.


Dillian Whyte, der erst im Juli dieses Jahres gegen dem starken Oscar Rivas, nach 12 Runden, knapp nach Punkten gewann, wurde im Anschluss an diesen Kampf positiv getestet und seit dem liegt eine Entscheidung, ob er nun wirklich gedopt war oder nicht, noch immer bei der englischen Doping-Behörde und es ist bis dato immer noch keine Entscheidung ergangen. Da Whyte, der im Kampf gegen Rivas übrigens in der 9. Runde schwer am Boden war, aber bis zu einer endgültigen Entscheidung der Anti-Doping-Behörde als nicht gedopt gilt und eine Entscheidung über die Blutprobe schon überdurchschnittlich lange dauert, lässt Whytes Promoter ihn im Rahmen des Ruiz vs Joshua Kampfe boxen.


Eddie Hearn sagt, Dillian Whyte ist Profiboxer und Boxen ist sein Beruf und er muss Geld verdienen. Es kann ihm deshalb nicht zugemutet werden noch länger auf irgend welche Befunde und Ergebnisse zu warten. Es ist alleine die Schuld der Anti-Doping-Behörde wenn sie nach fünf Monaten noch immer kein endgültiges Ergebnis vorweisen kann.

Der polnische Riese Mariusz Wch, der 2,02 Meter groß ist, hat seine letzten beiden Kämpfe in diesem Jahr, beide kurzrundig in der ersten und zweiten Runden durch KO gewonnen. Allerdings waren die Gegner in diesen beiden Kämpfen, doch eher Aufbau-Gegner, um nicht zu sagen drittklassig.

Dillian Whyte

Im Jahre 2017 bezwang Mariusz Wach den deutschen Schwergewichtler Erkan Teper über 12 Runden nach Punkten. Danach stand Wach gegen Jarrell „Big Babay“ Miller, gegen den eigentlich Anthony Joshua sein USA Debüt bestreiten wollte, der aber dann wegen einem Doping-Fall nicht antreten und durch Andy Ruiz ersetzt wurde und gegen seinen Landsmann Artur Szpilka im Ring. Diese beiden Kämpfe verlor der inzwischen schon 39-jährige Pole und rückte deswegen in der Rangliste einige Plätze nach hinten.

Für den Polen ist es eine Chance sich wieder in der Rangliste nach oben zu boxen. Ein Sieg über Whyte brächte ihn sofort in die TopTen der Rangliste zurück und es würden ihm sich dann sicher noch einige gut bezahlte Kämpfe angeboten.

Dillian Whyte, der nur einen einzigen seiner 27 Kämpfe, eben den gegen Joshua, verloren hat, ist – falls sich die Doping-Vorwürfe gegen ihn als nicht haltbar erweisen – die Nr. 1 bei der WBC und ihm winkt dann eine Titelkampf gegen den Gewinner des Kampfes Deontay Wilder vs Tyson Fury, der am 22. Februar wahrscheinlich in Las Vegas satt finden soll. Übrigens hatte Whyte Anthony Joshua bei den Amateuren schon einmal besiegt.

Mariusz Wach

Bei der gestrigen Pressekonferenz sagte Dillian Whyte: „Die letzten Monate waren sehr hart für mich und ich habe die Traingshalle als Ablenkung benutzt mich immer wieder beschäftigt und fit zu halten. Es braucht nicht viel, für mich davon zu überzeugen zu kämpfen, jeder der gegen mich antreten möchte soll sich melden!“

„Ich hasse es der Favorit zu sein, aber ich komme mit maximaler Absicht des Gewinnenwollens in den Ring. Wenn die der Gong zur ersten Runde erklingt, werde ich ihn suchen und ihn so schnell wie möglich aisknocken. Es geht mir alleine um den Sieg und ich möchte es immer und immer wieder zu tun. Ich möchte gegen die Besten Kämpfen, immer wieder und an jedem Ort und zu jeder Zeit.“

Mariusz Wach sagte bei der heutigen Pressekonferenz: „Ich möchte allen für die Einladung nach hier danken, es ist ein Vergnügen für mich, hier zu sein.“

„Ich werde in den Ring gehen und ich bin gut vorbereitet und mein Herz fühlt es schon jetzt. Was ich fühle? Es wird ein großer Kampf gegen Dillian Whyte sein!“

Dillian Whyte vs Mariusz Wach – Face to Face bei der heutigen Pressekonferenz
4.9 (98.79%) 33 vote[s]