Devin Haney vs. Zaur Abdullaev am 13. September im Madison Square Garden

Devin Haney – Foto: Ed Mulholland/Matchroom Boxing USA

Zwei ungeschlagene Leichtgewicht-Stars kämpfen um das Recht Vasiliy Lomachenko herausfordern zu dürfen

Devin Haney ist begeistert, endlich die Chance zu bekommen, den WBC Interim Weltmeister-Gürtel im Leichtgewicht zu gewinnen, wenn er am Freitag, dem 13. September, im Hulu-Theater im Madison Square Garden in New York gegen den Russen Zaur Abdullaev antritt. Der Kampf wird live bei DAZN in den USA und bei Sky Sports in Großbritannien gezeigt.

Zaur Abdullaev

Devin Haney (22-0-0, 14 KO-Siege) kam gestern Abend in New York an, nachdem er sein Trainingslager zu Hause in Las Vegas beendet hat und ist richtig heiß auf das Eliminator-Duell gegen Zaur Abdullaev (11-0-0, 7 KO-Siege), bei dem es nicht nur um das Recht geht den Dreifach-Weltmeister Vasiliy Lomachenko herausfordern zu dürfen, sondern auch gleichzeitig noch der WBC Interims WM-Titel im Leichtgewicht auf dem Spiel steht.

Der pound-4-pound-Star Vasiliy Lomachenko hat gerade erst am vergangenen Wochenende in London, mit dem Sieg über Luke Campbell seinen beiden WBA- und WBO-Gürteln noch einen dritten, den grünen WM-Gürtel der WBC hinzugefügt. Der Sieger des Kampfes Devin Haney vs. Zaur Abdullaev am kommenden Wochenende in New York, wird in der Pole-Position stehen, um gegen den Ukrainer um alle drei Titel kämpfen zu dürfen.

„Die WBC-Interimstitel bedeutet mir sehr viel“, sagte Haney. „Einige Leute nannten mich immer wieder einen Boxer mit Perspektive, aber ich wusste, dass ich so viel mehr war. Um den Interims-Titel kämpfen zu dürfen, ist alles für mich. Ein Sieg am nächsten Freitag macht mich nicht nur zum obligatorischen WBC-Herausforderer gegen Vasiliy Lomachenko, sondern ich bin auch zudem in der Lage, noch vor einem Titelkampf gegen Lomachenko, noch einmal meinen Interimstitel zu verteidigen, bis Loma kampfbereit ist. Ich glaube, der Sieger von Haney vs. Abdullaev hat eine wirklich gute Position bei der WBC.

Devin Haney

„Ich weiß, dass Abdullaev ein ganz starker Fighter ist und seit einiger Zeit an der Spitze der Rangliste steht. Mir ist klar, dass er bereit ist, zu fighten. Er ist ein unbesiegter Boxer, der schon einige gute Gegner besiegt hat, deshalb nehme ich ihn sehr ernst. Ich bin nur sehr aufgeregt Abdullaev gegenüberzutreten, weil dieser Kampf gegen ihn, der Welt meine Fähigkeiten zeigen wird und alle nun sehen werden, warum ich das neue Gesicht des Boxens bin.

„Das Trainingslager zu Hause in Las Vegas war großartig. Wir haben mit meinem Trainer Reggie in Phase 1 mit Kraft und Kondition begonnen. Ich bin wirklich enorm stärker geworden und kann den Unterschied richtig spüren. Den nächsten Teil des Lagers verbrachte ich in der SNAC System-Einrichtung in der Bay Area in Zusammenarbeit mit Victor Conte. Dort arbeitete ich mit dem bekannten Track-Trainer Remi Korchemny an meiner Schnelligkeit und an meiner Explosivität. Ich hatte ein Weltklasse-Trainingslager mit allem, von Kraft und Kondition bis hin zu enormen Sparrings-Runden, die mit viel Ruhe und Erholung einhergingen. Dies wird eine weitere denkwürdige Leistung sein, wie schon mein letzter Kampf auf DAZN.“

WBO Fliegengewichts-Weltmeisterin: Amanda Serrano

Das Aufeinandertreffen zwischen Haneys und Abdullaev ist Teil einer riesigen Action-Nacht in New York, in der die in 22 Kämpfen unbesiegte WBO Weltmeisterin im Federgewicht, Amanda Serrano (22-0-0, 4 KO-Siege), auf die WBO Super-Fliegengewichts-Weltmeisterin Heather Hardy (36-1-1, 27 KO-Siege) trifft. In diesem, von DiBella Entertainment in Zusammenarbeit mit Matchroom Boxing USA promoteten Kampf, bei dem beide Boxerinnen aus Brookly, New York stammen, steht zudem auch noch der WBC Interims-WM-Titel im Federgewicht auf dem Spiel.

Heather Hardy

Einen weitern Höhepunkt dieser Veranstaltung im Hulu-Theater des Madison Square Gardens, ist der Kampf im Schwergewicht zwischen Michael Hunter vs Sergey Kuzmin, bei dem es um den WBA Intercontinental-Titel geht.

Michael Hunter

Michael Hunter (17-1-0, 12 KO-Siege) ist hierbei der Titelverteidiger des WBA Interconti-Titels, den er sich mit einem eindrucksvollen KO-Sieg über Alexander Ustinov, im November letzten Jahres, in Monte Carlo geholte hatte und ihn bereits schon einmal durch einen KO-Sieg in der 2. Runde gegen Fabio Maldonado im Mai in Maryland verteidigt hat. Der 31-Jährige Hunter ist relativ schnell in der Rangliste nach oben geklettert und kann mit einem weiteren Sieg einen großen Sprung in Richtung Weltmeistertitel machen, muss sich jedoch mit Sergey Kuzmin (15-0-0, 11 KO-Siege), einem sicherlich ganz starken Gegner stellen. Bei diesem Duell einen Gewinner vorhersagen zu müssen dürfte schwer fallen.

Sergey Kuzmin

Der ungeschlagene Russe gewann im September letzten Jahres im Londoner Wembley-Stadion gegen David Price vorzeitig und setzte sich danach gegen LaRon Mitchell und anschließend gegen Joey Dawejko durch. Da Kuzmin bei der WBA auf Platz 5 und Hunter auf Platz 8 geführt wird, könnte der der Sieger dieses Kampfes, für eine Titelchance an die Tür klopfen.

Devin Haney vs. Zaur Abdullaev am 13. September im Madison Square Garden
5 (100%) 2 vote[s]