DBV meldet nach DOSB-Zustimmung fünf Athlet*innen für die Olympia-Europaqualifikation

Kassel. Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat gestern drei Athletinnen und zwei Athleten für die Olympia-Europaqualifikation gemeldet, die vom 04. bis 08. Juni 2021 in Paris stattfindet.

Die Entscheidung der Nominierungskommission des DBV wurde einstimmig getroffen und nach der Zustimmung durch den Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wurde diese Meldung bei der IOC-Taskforce abgegeben.

In der Gewichtsklasse 75 kg der Frauen wurde Christina Hammer nominiert, die sich nach Auswertung aller vorliegenden Ergebnisse auf Basis der nationalen Nominierungskriterien gegen Sarah Scheurich durchsetzen konnte.

Nominiert sind damit bei Frauen:

Ornella Wahner (57 kg), Nadine Apetz (69 kg) und Christina Hammer (75 kg).

Nominiert sind damit bei den Männern:

Hamsat Shadalov (57 kg) *, Ammar Riad Abduljabbar (91 kg) und Nelvie Tiafack (91+ kg)

Neben dem bereits für Tokio nominierten Shadalov können alle Qualifikanten das Turnier zu Ende boxen, da im Falle eines Sieges bei der Europäischen Olympiaqualifikation, die entsprechenden Sportlerinnen und Sportler in Tokio gesetzt werden. Dies ist ein taktischer Vorteil für das Olympische Turnier.

DBV meldet nach DOSB-Zustimmung fünf Athlet*innen für die Olympia-Europaqualifikation
4.8 (95.38%) 39 vote[s]