Danny Garcia mit klarem Punktsieg über Ivan Redkach

Foto: Amanda Westcott/SHOWTIME

Im Barclays Center in Brooklyn, New York feierte Ex-Weltmeister Danny Garcia nach neunmonatiger Pause seine Rückkehr in den Ring. 

„Swift“ siegreich, doch der Glanz fehlt 

Die Erwartungen an den Hauptkampf, der hierzulande in der Nacht auf Sonntag über die Bühne ging, waren nicht die allergrößten. Zumindest in der Hinsicht, als dass Ivan Redkach (23-5-1, 18 KOs) aus der Ukraine keine signifikanten Siegchancen eingeräumt wurden. Zumindest gab es aber die Erwartung, dass dieser immerhin versuchen würde, Superstar Danny Garcia (36-2-0, 21 KOs) in Bedrängnis zu bringen. Am Ende entwickelte sich aber ein eher umspektakuläres Gefecht, welches die Betrachter achselzuckend zurückließ. 

Amanda Westcott/SHOWTIME

Der als glasklarer Favorit angetretene Garcia musste zunächst ein wenig den Ringrost abschütteln, denn er hatte seit April 2019 nicht mehr geboxt. In gemächlichem Tempo beherrschte er die Ringmitte, während Rechtsausleger Redkach von Anfang an in einer passiven Lauerstellung verweilte. Dessen niedriger Output sorgte dafür, dass Garcia selten ernsthaft in Gefahr geriet eine Runde abzugeben, gleichzeitig boten sich diesem so wenig Konter-Gelegenheiten. Der 31-Jährige war also seiner größten Stärke ein Stückweit beraubt. 

Wenn Redkach dann aber doch hin und wieder versuchte die linke Schlaghand einzusetzen, bestrafte ihn Garcia. Seinen Paradeschlag – den linken Haken – konnte „Swift“ aufgrund der Auslage seines Gegners nur selten ideal platzieren. Dafür richtete er mit der Rechten deutlichen Schaden an – am Ende der fünfte Runde war Redkach bereits deutlich gezeichnet. Die entscheidenen Hände schlugen allerdings nicht ein, um einen vorzeitigen Sieg zu erzwingen, und so plätscherte der Kampf so dahin. In den letzten Runden wirkte Garcia zuweilen auch etwas langsamer und ging nicht mehr auf den Knockout. 

Da überraschte es dann doch etwas, dass die Punktrichter tatsächlich gleich mehrere Runden entdeckt hatten, die sie nach bestem Wissen und Gewissen Redkach zuschrieben. 118-110 und zwei Mal 117-111 waren die Wertungen in einem Duell auf überschaubarem Niveau. Klar ist, dass Garcia für Pacquiao, Spence & Co. seine Leistung deutlich wird steigern müssen. 

Fulton behält weiße Weste 

Foto: Amanda Westcott/SHOWTIME

In einem bedeutend spannenderen Kampf trafen die Super-Bantamgewichtler Stephen Fulton (18-0-0, 8 KOs) aus den USA und der Ukrainer Arnold Khegai (16-1-1, 10 KOs) aufeinander. Der bewegliche Techniker Fulton boxte geschickt aus der Distanz und nutzte seinen Jab gut. Trotzdem musste er bis zur letzten Sekunde auf der Hut sein, denn Khegai steckte nie auf und versuchte seinen aggressiven Stil zu etablieren. Schlussendlich setzte sich aber die Finesse Fultons durch – alle drei Punktrichter sahen den Mann aus Philadelphia vorne (117-111, 117-111, 116-112). 

Danny Garcia mit klarem Punktsieg über Ivan Redkach
4 (80%) 4 vote[s]