Corona-Virus: Wird auch Joshua vs. Pulev verschoben?

Am 20. Juni soll IBF-Pflichtherausforderer Kubrat Pulev seine zweite WM-Chance bekommen. Doch nun könnte das Corona-Virus seinen Titelambitionen einen Strich durch die Rechnung machen.

Kubrat Pulev: Der Kampf findet ein paar Monate später statt

Nach Angaben des bulgarischen Schwergewichts Kubrat Pulev wird sein bevorstehender IBF-Pflichtkampf gegen den amtierenden IBF-, IBO-, WBA- und WBO-Weltmeister Anthony Joshua aufgrund des Corona-Virus um mehrere Monate verschoben. Dies gab der 38-Jährige, der am 20. Juni im Stadion von Tottenham Hotspur in London auf Joshua treffen soll, in einem Interview bekannt. „Es ist unmöglich, dass der Kampf am 20. Juni stattfindet, obwohl ich bereit bin“, wird Pulev von der Nachrichtenagentur Reuters zitiert. „Das Duell wird einige Monate später stattfinden, vielleicht gegen Ende des Jahres.“

Joshua-Promoter Eddie Hearn hingegen sieht den Kampf im 62.000 Zuschauer fassenden Stadion nicht in Gefahr. „Wir peilen noch immer den 20. Juni an und stehen in regelmäßigem Kontakt mit Tottenham“, bestätigte der Geschäftsführer von Matchroom Boxing gegenüber dem US-Portal BoxingScene. „Wenn es eine Verlängerung der Premier League-Saison gibt, dann werden wir vielleicht auf den Juli ausweichen, aber im Moment steht der 20. Juni im Mittelpunkt.“

Auch auf der Seite von Kubrat Pulev, bestätigte man eine Verschiebung bisher nicht. „Als Reaktion auf den heutigen Reuters-Artikel, in dem Kubrat zitiert wird, dass der Joshua-Kampf verschoben wird, kann ich bestätigen, dass wir Kubrat nur gesagt haben, dass die Möglichkeit besteht, dass sein Kampf verschoben wird, aber im Moment ist er noch für den 20. Juni geplant“, erklärte John Wirt, Präsident von Epic Sports, der zusammen mit Top-Rank Kubrat Pulev co-promotet gegenüber BoxingScene.

„Da wir nie eine formelle Pressekonferenz hatten, um den Kampf anzukündigen, und daher keine Karten verkauft wurden, haben wir keine Eile, jetzt eine Entscheidung zu treffen, einen Kampf zu verschieben, der in einigen Monaten stattfinden soll. […] Sobald mehr Informationen verfügbar sind und wir sehen, wie sich die Dinge entwickeln werden, werden wir uns mit unseren Partnern bei Matchroom und Top Rank darüber beraten, ob wir den 20. Juni auf später im Sommer verschieben müssen.“

Corona-Virus: Wird auch Joshua vs. Pulev verschoben?
2.7 (53.33%) 12 vote[s]