Titelvereinigung! Josh Warrington vs. Can Xu in Planung

Noch in diesem Jahr könnte ein Aufeinandertreffen der IBF- und WBA-Weltmeister im Federgewicht auf dem Programm stehen.

Kommt es zum Kampf?

In Zeiten des Coronavirus sind Box-News, die sich nicht mit diesem Thema auseinandersetzen, rar gesät. Der zum Stilstand gezwungene Sport ist in einer Warteposition, bei der im Hintergrund aber schonmal klammheimlich in die Zukunft geblickt werden kann. Laut Promoter Eddie Hearn gibt es da so eine interessante Option für die „Zeit danach“. So laufen derzeit Verhandlungen bezüglich des nächstes Kampfes seines alten und neuen Schützlings Josh Warrington (30-0-0, 7 KOs). Der britische Federgewichtler, der seit fast zwei Jahren Weltmeister der IBF ist, soll auf den WBA-Champion Can Xu (18-2-0, 3 KOs) treffen. 

Dieser ist aktuell nur „regulärer Weltmeister“, da der Verband weiterhin Leo Santa Cruz als „Super-Champion“ führt. Letzterer ist vor kurzem allerdings eine Gewichtsklasse aufgestiegen und nun dort Weltmeister. Sollte dies so bleiben, könnte der Chinese Xu bald am grünen Tisch in die Postion von Santa Cruz gehoben werden. Der 26-Jährige gewann Anfang 2019 WM-Gold, als er in einem sensationellen Gefecht den Puerto Ricaner Jesus M Rojas bezwingen konnte. Es folgten erfolgreiche Titelverteidigungen gegen Shun Kubo und Manny Robles III.

Für Warrington ist es schon seit einiger Zeit der große Wunsch, endlich Gürtel zu vereinigen. Das begründet auch seinen Promoter-Wechsel von Frank Warren zurück zu Eddie Hearn. Dessen Postion bei DAZN macht solcherlei Kämpfe leichter möglich. In diesem Fall ist Xu als von Golden Boy promoteter Boxer nämlich ebenfalls auf der Streaming-Plattform aktiv, es gibt demnach keine Streitereien bezüglich etwaiger TV-Deals. 

Stellt sich am Ende nur die Frage, wann genau man mit diesem Duell rechnen kann. Selbst für die direkt Beteiligten käme eine diesbezügliche Prognose dem Griff nach der Glaskugel gleich.

Titelvereinigung! Josh Warrington vs. Can Xu in Planung
5 (100%) 3 vote[s]