Christina Hammer: „Claressa Shields ist noch jung und muss viel lernen.“

Hammer1Christina Hammer und ihren US-Pläne

Christina Hammer weiß, wie es sich anfühlt, ganz oben zu sein. Die WBO- und WBC-Weltmeisterin im Mittelgewicht ist seit Jahren die Nummer 1 der Welt. In der Vorbereitung auf ihre kommenden Kämpfe hat sich die 26-Jährige jetzt auch im wahrsten Sinne des Wortes an die Spitze begeben. Hammer hat ihr Trainingslager in Seefeld in Tirol aufgeschlagen. Auf 1.200 Metern Höhe genießt Hammer das österreichische Alpenpanorama und die perfekten Trainingsbedingungen im Easymotionskin Athletic Camp.

Hammer4

„Ich danke  und dem gesamten Team von Easymotionskin für die Möglichkeit, mich hier vorbereiten zu dürfen“, sagt Hammer. „Ich habe schon an vielen verschiedenen Orten auf der ganzen Welt trainiert, aber ich habe nirgendwo ein so hervorragend ausgestattetes Gym in so toller Umgebung gesehen. Mehr kann man sich nicht wünschen.“

Hammer5

Hammers nächster Kampf soll noch im Juli stattfinden. „Wir sind gerade dabei, die letzten Details zu klären und hoffen, dass wir zum Wochenende endlich bekanntgeben können, wo und gegen wen Christina als nächstes boxt“, sagt ihr Manager Harald Pia.

Hammer2

Mittelfristig plant Hammer einen großen Kampf in den USA gegen Doppel-Olympiasiegerin Claressa Shields. Die 22-jährige Amerikanerin bekommt es aber zunächst am 4. August mit WBC-Supermittelgewichts-Weltmeisterin Nikki Adler zu tun. 

Hammer3

„Den Kampf werde ich mir ganz genau anschauen“, sagt Hammer. „Ich werde selber in die USA fliegen, um live vor Ort mit dabei zu sein. Claressa hat gesagt, dass sie gegen Nikki boxt, weil ich nicht bereit sei, gegen sie zu kämpfen. Das ist natürlich Quatsch. Ich kann morgen gegen sie in den Ring steigen, wenn sie will. Aber das würde nicht gut für sie ausgehen. Sie ist noch jung und muss viel lernen. Ich verstehe, dass sie sowas sagt. Sie will sich interessanter machen, indem sie meinen Namen benutzt. Das ist okay, das gehört zum Geschäft. Sie sollte aber nicht so viel an mich denken, sondern sich erstmal auf Nikki konzentrieren. Wenn sie es schaffen sollte, diesen Kampf zu gewinnen, sehen wir weiter.“

Auch Shields Manager Mark Taffet stellt klar: „Wir sind schon seit Längerem in Gesprächen und Verhandlungen mit Christina Hammers Manager Harald Pia und planen einen großen Kampf. Wir wissen, dass Claressa und Christina jederzeit gegeneinander kämpfen würden, aber wir wissen auch, dass dieser Kampf das Frauenboxen insgesamt verändern und auf eine höhere Stufe heben kann. Deswegen wollen wir ausreichend Zeit haben, das Event zu promoten. Ich denke, Mitte 2018 wäre ein Duell zwischen Christina und Claressa möglich. Aber dafür muss Claressa natürlich erstmal die schwere Aufgabe meistern, die sie vor der Brust hat, und die heißt Nikki Adler.“

Christina Hammer: „Claressa Shields ist noch jung und muss viel lernen.“
5 (100%) 33 vote[s]