Callum Smith vs. Gilberto Ramirez – erste Gespräche laufen

Foto: World Boxing Super Series

Wie Eddie Hearn im Rahmen des Kampfes von Vasyl Lomachenko gegen Anthony Crolla bekannt gab, befinden sich er und Gilberto Ramirez’ Promoter Bob Arum in Gesprächen über eine Titelvereinigung mit Callum Smith. 

Kommt das Hammerduell? 

Aktuell ist Gilberto Ramirez noch damit beschäftigt, sich an das Halbschwergewicht zu gewöhnen. Der Mexikaner geht für sein Duell mit Tommy Karpency diesen Freitag eine Etage nach oben, nachdem er zuvor 3 Jahre lang WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht war. Diesen Titel hält er zwar immer noch inne, doch laut eigener Aussage hält er sich offen, ob er in seine alte Gewichtsklasse zurückkehrt. Er und sein Team werden dies wohl auch davon abhängig machen, ob dort lukrative Kämpfe auf ihn warten. Eine Titelvereinigung mit WBA-Champion Callum Smith wäre da so einer. 

Gut also, dass Smiths Promoter Eddie Hearn derzeit in Los Angeles zugegen ist, um Anthony Crolla vor seinem Kampf gegen Vasyl Lomachenko zu unterstützen. Wie der Brite bestätigte, laufen erste Gespräche über ein Aufeinandertreffen der beiden großgewachsenen Weltmeister. Laut ihm seien alle Parteien daran interessiert diesen Kampf zu realisieren. Ob in den USA oder England, dies würde sich zeigen. Auch die Übertragungs-Situation (Hearn bei DAZN, Arum bei ESPN) müsste geregelt werden.

Bevor es dazu kommen kann, muss auch Smith vorher noch einen anderen Gegner aus dem Weg räumen. Nachdem er im vergangenen September das Finale der World Boxing Super Series gewann und dort den WBA-Titel erringen konnte, soll er diesen Gürtel am 01. Juni das erste Mal aufs Spiel setzen. Gegen wen der Kampf, der im Rahmenprogramm von Anthony Joshua vs. Jarrell Miller über die Bühne gehen soll, stattfinden wird, steht noch nicht fest. 

https://www.instagram.com/p/BwDXvDnFhTK/