Boxfieber in Galati! Eurosport zeigt den Hammer live

Ein Bericht von Wolfgang Weggen

Eine Stadt im Box-Fieber! Gesprächsthema Nummer 1in der rumänischen Stadt nahe der ukrainischen Grenze ist schon seit Wochen der EC-Kampftag am kommenden Freitag in der großen Sporthalle. EC-Boss Erol Ceylan erwartet dort – wie schon beim erfolgreichen Kampftag im Februar diesen Jahres – rund 5000 Zuschauer.

Die Hauptkämpfer sind alle vor Ort, werben für das Spektakel. Beim Pressetraining gestern schon ein Riesenandrang, vor allem die Jugendlichen wollen ihr Idol Christian Hammer sehen. Verständlich, denn der WBO-Europameister ist ja ein Kind der Stadt, er ist hier in Galati geboren.

Groß auch die Fernseh-Präsenz. Eurosport wird ab 20.30 die drei Hauptkämpfe live übertragen, die rumänischen Sender pro-tv und sport.ro sind ebenfalls mit von der Partie. Die Rahmenkämpfe sind schon vorher bei www.ecboxing.de im livestream zu sehen.

Klar ist, die Titelverteidigung von Schwergewichtler Christian Hammer wird kein Selbstgänger, denn Herausforderer Leif Larsen aus Norwegen, der sich mit dem Kampfnamen „Wikinger“ schmückt, ist ein ganz harter Brocken. Das hat er ja zuletzt in Berlin gegen den dreifachen Amateur-Weltmeister und Olympiasieger Odlanier Solis bewiesen, als er ihm nur einen sehr schmeichelhaften Punktsieg überließ. Ceylan: „Ich erwarte ein Duell auf Biegen und Brechen. Christian muss seine Schnelligkeit ausspielen, darf sich nicht hinstellen und mitknallen“.

Ganz hart wird es auch für Mittelgewichtler Gökalp Özekler. Denn der „Sultan“ aus Hamburg trifft im Kampf um den vakanten WBO-Interconti-Titel auf den in der Schweiz lebenden Istvan Szili. Der Ungar Szili hat seine 17 Profikämpfe allesamt gewonnen, sieben Mal siegte er durch Knockout.

Für eine Überraschung will Schwergewichtler Marcin Rekowski sorgen. Der 35-jährige Pole kann zwar einen lupenreinen Kampfrekord aufweisen (9 Siege, davon 8 durch Knockout), aber ob seine geringe Kampferfahrung tatsächlich ausreicht, um gegen den „Brixton-Bomber“ Danny Williams zu bestehen?

Bewerten Sie diesen Beitrag