Barroso knockt Maldonado aus

Ismael Borroso überzeugte nach seiner einzigen Niederlage, die er im WM Kampf gegen Anthony Crolla erfuhr, in überzeugender Manier als er gestern Abend in Palm Spring seinen Genre Fidel Maldonado jr in der 6. Runde ausknockte. Ismael Borroso überzeugte nach seiner einzigen Niederlage, die er im WM Kampf gegen Anthony Crolla erfuhr, in überzeugender Manier als er gestern Abend im Fantasy Springs Casino seinen Gegner Fidel Maldonado jr in der 6. Runde ausknockte.

Ismael Barroso wieder auf dem Weg zum WM-Titelkampf

Heute Nacht standen sich im Fantasy Springs Casino in Indio, Kalifornien der Venezuelaner Ismael Barroso und der Fidel Maldonado aus Albuquerque, New Mexiko, im Kampf um den FECARBOX-Titel im Super-Leichtgewicht gegenüber. Ismail Barroso (19-1-2, 18 KO) hätte sich im vergangenen Jahr um ein Haar zum Weltmeister der WBC gekrönt. Gegen den Engländer Anthony Crolla lag er auf den Wertungszetteln schon mit mehreren Runden vorne, als ihm dann die Luft ausging und er von Crolla in der siebten Runde mit einem Körpertreffer ausgeknockt wurde. Gestern Abend war der 34-Jährige zurück im Ring, um sich von seiner einzigen Niederlage zu rehabilitieren. Sein Gegner war der 24-jährige Fidel Maldonado Jr. (24-3-1, 19 KO) aus New Mexico. Der 26-Jährige Maldonado ist für seine wilden Schlachten bekannt und musste sich in den letzten fünf Jahren auch nur ein einziges Mal geschlagen geben.

Wie so oft, wenn sich zwei Rechtsausleger gegenüber stehen, war es ein unsauberer Kampf mit vielen Kopfstößen und Schulterremplern und zu häufiges Halten verhinderte, dass die beiden Fighter ihren Rhythmus fanden. In der zweiten Runde kam Barroso schließlich das erste Mal durch, als er Maldonado mit einem Doppelhaken über das untere Seil fallen ließ. Maldonado schaffte es jedoch durch klammern diese Runde zu überstehen. Von da an ging es für Maldonado aber nur noch ums reine Überleben.

Ringrichter Raul Caiz zog Maldonado einen Punkt ab, weil dieser iim in der 4. Runde im Infight seinen Handschuh über Barrosos Gesicht zog, während Barroso seinen angeschlagenen Gegner in Runde vier und fünf weiter durch den Ring trieb und und immer wieder klare Treffer mit seiner Linken landete, wodurch die rechte Gesichtshälfte von Maldonados immer mehr anschwoll.  Maldonado, der schon zweimal in seinen letzten drei Kämpfen zu Boden musste (obwohl er diese allesamt gewann) und auch schon einige andere Male zuvor in seiner Karriere Bodenbekanntschaft machen musste, schaffte es zwar noch in der sechsten Runde einen Angriff zu starten, wobei er aber seine Deckung vernachlässigte. Diese Nachlässigkeit nutzte Barroso brutal aus und fing den Mexikaner mit einer harten linken Hand zum Körper ab, die Maldonado schwer zu Boden schickte.

Barroso, der seit elf Jahren ungeschlagen war, bevor er zum ersten Mal in seinem letzten Kampf gegen Anthony Crolla im Kampf um die WBA-Leichtgewichts-Weltmeisterschaft nach einem eindrucksvollen Auftritt in der 7. Runde KO ging, boxte in diesem Kampf erstmals eine Gewichtsklasse höher im Halbweltergewicht, aber diese Gewichtsklasse scheint ihm gut zu bekommen, er bewegte sich gut und strotzte nur so von Kraft.

Nach diesem eindrucksvollen Sieg kann Ismael Barroso schon wieder auf einen erneuten WM-Kampf, dieses Mal eine Gewichtsklasse höher, im Halbweltergewicht, hoffen.

Barroso knockt Maldonado aus
5 (100%) 12 vote[s]