Axel Schulz im exklusiven Video-Interview: 25 Jahre nach Foreman-Kampf!

Unvergessen: Axel Schulz (links) nach seinem WM-Kampf gegen George Foreman 1995.

Am 22. April 1995 stieg der damals 26-jährige Axel Schulz im MGM-Grand-Hotel in Las Vegas (Nevada, USA) in den Ring. Im Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Schwergewicht gegen Titelverteidiger George Foreman brachte der deutsche Schwergewichtler eine grandiose Leistung. Im exklusiven BOXEN1-Interview blickt Schulz – 25 Jahre nach seiner ungerechten Punktniederlage gegen „Big George“ – auf jenes historische Event zurück!

25 Jahre nach Foreman-Fight: Axel Schulz im Interview!

Es war der Kampf seines Lebens: Am 22. April 1995 griff der zum Zeitpunkt 26 Jahre alte Axel Schulz nach der WM-Krone im Schwergewicht. Gegen die damals 46-jährige Box-Legende George Foreman, der sich einige Monate zuvor den IBF-Gürtel durch einen KO-Sieg über Michael Moorer sichern konnte, galt der Schützling von Trainer Manfred Wolke als krasser Außenseiter.

Axel Schulz (Mitte) mit den beiden BOXEN1-Redakteuren Ralf Bursy (links) und Patrick Czerny (rechts)

Im BOXEN1-Interview blickt Axel Schulz ein Vierteljahrhundert zurück. „Ich dachte ich sterbe“, erinnert sich der heute 51-jährige Unternehmer an die erste Pressekonferenz mit George Foreman. Im Ring machte Schulz den Kampf seines Lebens und verlor zu Unrecht. Selbst HBO-Punktrichter Harold Lederman sah den Deutschen nach zwölf Runden mit 117:111 vorne.

„Ich war mir schon sicher, dass ich gewonnen habe. Aber ich habe die Rechnung ohne die Punktrichter gemacht!“, sagt Axel Schulz mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Der sympathische Ex-WM-Anwärter hat seinen Humor nie verloren. Das komplette Video-Interview findet Ihr oben im Artikel!

Foreman vs. Schulz: Auch Schauspieler Heiner Lauterbach und BOXEN1-Gründer Ebby Thust waren 1995 in Las Vegas vor Ort!
Axel Schulz im exklusiven Video-Interview: 25 Jahre nach Foreman-Kampf!
5 (99.35%) 31 vote[s]