Anthony Joshua freut sich, dass Oleksandr Usyk ins Schwergewicht aufsteigt

Anthony Joshua freut sich auf einem möglichen Kampf gegen Oleksandr Usyk

Laut Eddie Hearn, dem Promoter des früheren Schwergewichts-Champions Anthony Joshua, war der britische Superstar begeistert, als er hörte, dass Oleksandr Usyk beschlossen hatte, künftig ins Schwergewicht aufzusteigen.

Usyk debütiert am Samstagabend erstmals im Schwergewicht gegen Chazz Witherspoon in Chicago.

Im vergangenen Jahr vereinte Usyk alle Weltmeistergürtel im Cruisergewicht, als er im Finale des World Boxing Super Series-Turniers (WBSS) die Weltmeistertitel von WBC, WBO, IBF und WBA gewann und Murat Gassiev über zwölf Runden dominierte.

Aufgrund der WBO-Regeln ist Oleksandr Usyk automatisch der nächste obligatorische Herausforderer der WBO. Dass er das auch bleibt setzt voraus, dass er am kommenden Samstagnacht seinen neuen Ersatzgegner Chazz Witherspoon schlägt.

Dieser Nr.1 Status der WBO garantiert Usyk, dass er sofort gegen den Sieger des bevorstehenden Rematchs zwischen Anthony Joshua vs Andy Ruiz, die am 7. Dezember in Saudi-Arabien um die Weltmeistertitel von WBO, IBF, IBO und WBA kämpfen, antreten kann. Für den Gewinner des Rematchs zwischen Ruiz vs Joshua wird es eine enge Terminliste geben, denn dann wartet einmal der Bulgare Kubrat Pulev, der schon seit mehr als zwei Jahren der offizielle Herausforderer er IBF ist, dass er endlich zu dem ihm schon lange zustehenden Titelkampf kommt und auch Oleksandr Usyk wird dann auf einem schnellstmöglichen Titelkampf um die WBO-Krone bestehen.

Anthony Joshua möchte im Revanchekampf, der am 7. Dezember in Saudi Arabien stattfinden wird, seine an Andy Ruiz verlorenen WM-Gürtel zurück gewinnen. 

„Joshua war begeistert, als wir Oleksandr Usyk unter Vertrag nahmen. Er freute sich, ihn im Schwergewicht zu sehen“, sagte Hearn zu Sky Sports.

„Joshua hat Usyk oft bei den Amateuren gesehen und er hatte nie Angst davor, gegen ihn zu kämpfen, also wäre er bereit, sofort gegen Usyk zu kämpfen. Oleksandr Usyk ist der nächste Gegner gegen den Joshua, vorausgesetzt er gewinnt das Rematch gegen Ruiz, antreten möchte.“

Aber Oleksandr Usyk wartet nicht alleine, was die Entscheidung betrifft, gegen den Ruiz vs Joshua- Gewinner anzutreten, denn Kubrat Pulev ist schon viel länger der obligatorische Herausforderer der IBF.

„Es wird ein Durcheinander geben“, sagte Hearn. „Die Gürtel stehen erst einmal in Saudi-Arabien auf dem Spiel, danach muss der Gewinner dieses Fights entscheiden, gegen wen er zuerst seine Gürtel verteidigt.“

Auch Kubrat Pulev wartet darauf gegen den Sieger des Rematches zwischen Ruiz vs Joshua, endlich zu seinem Pflichtherausforderungs-Kampf für den IBF-Titel antreten zu können.

„Aber es wird ein großes Problem geben, weil sowohl bei der IBF als auch bei der WBO Pflichtverteidigungen anstehen. Oleksander Usyk wird auf jeden Fall schon in seinem nächsten Kampf um den Weltmeistertitel kämpfen, wenn er am kommenden Samstag Witherspoon schlägt. Usyk will sofort um den WM-Titel kämpfe. Er glaubt, dass er alle derzeitigen Champions besiegen kann.“ Wir werden es erst dann wissen, wenn er der Elite des Schwergewichts gegenüber steht. Das sind vier oder fünf richtig große Fighter, die Usyk wirklich auf die Probe stellen können.

Eddie Hearn und Anthony Joshua
Eddie Hearn: „Es wird, nach dem Rematch zwischen Ruiz vs Joshua, ein großes Problem geben, weil sowohl bei der IBF als auch bei der WBO Pflichtverteidigungen anstehen.

„Ich weiß nicht, wie leicht er das Gewicht im Cruisergewicht gebracht hat, wahrscheinlich hat er damit wohl schon seine Probleme gehabt und so kann es sein, dass die paar zusätzlichen Kilos, die Usyk jetzt sicher drauf gepackt hat, ihm vielleicht zusätzliche noch mehr Schlagkraft bescheren. Er wird sicher nicht der größte Puncher aller Zeiten im Schlagschwergewicht sein, aber was ihm vielleicht an Schlagkraft in dieser neuen Gewichtskasse fehlen wird, was aber vielleicht doch gar nicht soviel sein wird, das wird er durch seine hervorragenden boxerischen Fähigkeiten wieder ausgleichen.“

 

Anthony Joshua freut sich, dass Oleksandr Usyk ins Schwergewicht aufsteigt
4.8 (96.44%) 118 vote[s]