Am Samstag: Shields vs. Habazin um WBO- & WBC-WM im Superweltergewicht

Am Wochenende kämpft die US-Amerikanerin Claressa Shields gegen Ivana Habazin um WM-Titel in der dritten Gewichtsklasse.

Claressa Shields vor WM-Titel in dritter Gewichtsklasse

Seit 2016 ist die zweifache Olympia-Gold-Gewinnerin Profiboxerin: Claressa Shields. Seitdem stieg sie mit namhaften Gegnerinnen in den Ring und sicherte sich WM-Titel in zwei Gewichtsklassen. Im erst vierten Profikampf bezwang sie die deutsche Nikki Adler durch TKO in Runde 5 und sicherte sich den WBC- und IBF-WM-Titel im Supermittelgewicht. Es folgten, gegen die damalige Weltmeisterin im Superweltergewicht,
Hanna Gabriels, die vakanten WBA- und IBF-Titel, die Shields wenige Zeit später mit den Titeln der WBO und des WBC gegen die ebenfalls deutsche Christina Hammer vereinigte und damit „Undisputed Championesse“ wurde.

Am Wochenende nun, genauer gesagt in der Nacht von Samstag auf Sonntag deutscher Zeit, steigt Shields erneut in den Ring. Im Superweltergewicht könnte sich die erst 24-Jährige zur Weltmeisterin in der dritten Gewichtsklasse krönen. Im Dort Federal Event Center in der US-Stadt Flint, steigt Shields (9-0, 2 KOs) gegen die ehemalige kroatische Weltmeisterin Ivana Habazin (20-3(1), 7 KOs) in den Boxring. Für beide Boxerinnen geht es dabei um die zwei vakanten WM-Titel der WBO und des WBC sowie den ebenfalls vakanten WBC-Diamond-Titel im Superweltergewicht.

Eindrücke vom Medientag vor Shields vs. Habazin

Beim gestrigen Medientag, präsentierten sich beide Boxerinnen in guter Verfassung und zeigten ihr Können mit ihren jeweiligen Trainern im Ring. Anschließend stellten sie sich den Fragen der Medienvertretern. Shields die am Wochenende das erste Mal in ihrer Heimatstadt Flint kämpft: „Habazin hat eine gute Bilanz und ist hoch eingestuft, deshalb weiß ich, was sie präsentiert. Ich habe neun Wochen lang trainiert, nicht um abzunehmen, sondern um mich auf ein hartes Match vorzubereiten. Ich habe trainiert, hierher zu kommen und den Knockout zu erreichen.“

„Ich habe das Frauenboxen an eine Stelle gebracht, an dem es noch nie zuvor war, aber noch nicht dorthin, wo es sein muss. Ich denke, dass meine Leistungen immer besser werden und alles, was ich außerhalb des Boxens mache, hilft mir auch, mich zu steigern. Ich möchte einfach mit jedem Kampf besser werden. Ich möchte sicherstellen, dass ich noch mehr von allem zeige, was ich gegen Hammer gezeigt habe. Das ist meine Mentalität seit den Amateuren“, so Shields weiter.

Auch Ivana Habazin fiebert dem Wochenende entgegen: „Ich hatte ein sehr gutes, hartes Trainingslager. Es war ein viermonatiges Camp, das die längste Zeit meiner Karriere war. Ich hatte großartiges Sparring und ich fühle mich in der besten Verfassung meines Lebens. Für diesen Kampf bin ich nur auf mich selbst konzentriert. Dieser Kampf kann alles in meinem Leben verändern. Ich kann nicht sagen, was passieren wird, aber jeder wird es am Samstagabend herausfinden.“ Und weiter: „Beim Boxen ist alles möglich und ich habe mich darauf vorbereitet. Ich bin bereit für einen harten Kampf und ich erwarte ihn auch. Ich werde alles tun, um diesen Kampf zu gewinnen!“

Sollte Shields am Wochenende siegreich aus dem Duell mit Habazin hervorgehen, wäre sie nicht nur der/die schnellste Boxer(in) dem/der es gelang, Weltmeister(in) in drei Gewichtsklassen zu werden, sondern auch der/die erste, der dies erreichte, indem er/sie die Gewichtsklassen abstieg. Derzeitiger Rekordhalter ist Ausnahme-Boxer Vasily Lomachenko, der seinen dritten WM-Titel in der dritten Gewichtsklasse im 12. Profikampf gewann.

Am Samstag: Shields vs. Habazin um WBO- & WBC-WM im Superweltergewicht
5 (100%) 14 vote[s]