Wilder vs. Fury Undercard – Joe Joyce gewinnt erneut vorzeitig

Los Angeles – Der Silbermedaillen-Gewinner und Europameisterschafts-Dritte Joseph „Joe“ Joyce gewinnt vorzeitig gegen den US-Amerikaner Joe Hanks. Der Herausforderer bewegte sich erstaunlicherweise bis dato sehr gut und konnte ebenfalls treffen.

Joe Joyce mit weiterem vorzeitigen Sieg

Joe „Juggernut“ Joyce (6-0, 6 KOs) untermauerte seine bis jetzt erworbene hervorragende Stellung unter den kommenden Schwergewichtlern der Zukunft und machte mit dem US-Boy Joe „The Future“ Hanks (23-3, 15 KOs) kurzen Prozess. Der Brite und sein Kontrahent begegneten sich in Runde Eins durchaus auf gutem Niveau, das konnte man auch für den bereits 35-jährigen Amerikaner Hanks sagen.

Sein Kampfname sollte sich zwar im Nachhinein als nicht zutreffend erweisen, doch konnte er aber Joe Joyce trotzdem das eine oder andere Mal gut treffen. Zumindest äußerlich bestand aber auch für den 33-jährigen Briten Joyce zu keiner Zeit ernsthafte Gefahr.
In einigen Aktionen erwies sich der Gewinner des Gefechts, Joe Joyce, noch als zu statisch und zu unbeweglich. Doch viel mehr die quasi nicht vorhandene Deckung von Hanks, der mit sehr offenem Visier boxte, erwies sich als größter Verbündeter von Joyce.

Nach nur 120 Sekunden fand er dann die angebotene Lücke im Infight, konterte eine Schlagsalve von Hanks mit der rechten Schlaghand und rüttelte den 35-Jährigen ordentlich durch. Nach dem er sich dann wie ein auf der Jagd befindlicher Bär an Hanks stellte, beendete ein linker Haken dieses unterhaltsame Gefecht.

Wilder vs. Fury Undercard – Joe Joyce gewinnt erneut vorzeitig
5 (100%) 16 votes