Weihnachts-Boxen am 23. 12. 2017 im Wiking-Gym

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Patrick Wojcicki: Nur noch ein Sieg fehlt zum Titelkampf gegen Ronny Mittag!

Kurz vor dem Weihnachts-Fest steigt Sauerland-Mittelgewichtler Patrick Wojcicki beim „Weihnachts-Boxen“ im Berliner Wiking-Gym wieder in den Ring. Sein Auftrag: Den Tschechen Anatoli Hunanyan (7-3, 4 K.o.-Siege) deutlich schlagen – um dann im Frühjahr 2018 seinen ersten Titelkampf bestreiten zu können.

Brisant: Wojcickis nächster Gegner wird beim Kampf am 23. Dezember vor Ort sein. Der „Wikinger“ Ronny Mittag (30-2-2) aus Fürstenwalde ist seit 2016 IBF Intercontinental-Champion. Sein Manager Winne Spiering: „Der Wolf aus Wolfsburg wagt sich in die Höhle des Löwen. Respekt! Viele haben vor Ronny gekniffen – Patrick nicht! Wir freuen uns auf den Kampf.“

Wojcicki: „Ich werde diese Pflicht erfüllen und mir in 2018 meinen ersten Titel holen“, verspricht „Wolf“ Wojcicki (10 Kämpfe, 10 Siege) vor seinem elften Profikampf in Berlin. Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness ergänzt: „Mittags Manager Winne Spiering hat uns diesen Kampf vorgeschlagen – und wir werden diesen Fight gerne machen. Patrick konnte uns in seinen letzten Kämpfen überzeugen. Gewinnt er auch in Berlin, kann der Titelkampf gegen Mittag kommen!“ Im Frühjahr 2018 soll dann das deutsche Duell um den IBF-Intercontinental-Titel steigen.

Im Hauptkampf des Abends im Wiking-Gym (ab 19 Uhr) boxt übrigens Kubrat Pulevs Bruder, Tervel Pulev – im Cruisergewicht gegen den Bosnier Abdulnaser Delulic.