Tyson Fury trennt sich von Ben Davison – „Sugar“ Hill nun neuer Chef-Coach!

Tyson Fury und Ben Davison gehen getrennte Wege!

Laut verschiedenen amerikanischen Boxportalen, hat Tyson Fury (29-0-1, 20 KOs) sich von seinem Trainer Ben Davison getrennt.

Genauere Gründe sind uns noch nicht bekannt. John Fury forderte Davisons Entlassung nach dem glanzlosen Sieg seines Sohnes über Wallin. John Fury trainierte seinen Sohn, bevor er 2011 zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Aber er war seit seiner Entlassung nicht mehr stark in Tysons Karriere involviert.

Der 26-jährige Davison, der auch mit dem WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht Billy Joe Saunders zusammengearbeitet hat, begann Ende 2017 mit Fury an seinem Comeback zu arbeiten. Davison ersetzte damals Peter Fury, Tysons Onkel.

Tyson Fury kämpfte gegen Alkoholismus, Kokainabhängigkeit und Depressionen, nachdem er im November 2015 gegen Wladimir Klitschko nach Punkten gewann. Davison half einem völlig aus der Form geratenen Fury, mehr als 100 Pfund abzunehmen und führte ihn zu leichten Siegen gegen Sefer Seferi und Francesco Pianeta, bevor Fury im Dezember 2018 gegen Wilder kämpfte.

Momentan befindet sich Fury in der Vorbereitung auf den am 22.2.2020 stattfindenden Rückkampf gegen Wilder (42-0-1, 41 KOs).

Javan „Sugar“ Hill

Update: Inzwischen wurde bekannt, dass der US-Amerikaner Javan „Sugar“ Hill (auch „Sugar Hill Steward“ genannt) fortan als neuer Coach für Tyson Fury agieren wird. Dies bestätigte Tyson Fury nun auch selbst in verschiedenen sozialen Netzwerken. „Sugar“ Hill ist der Neffe des legendären Emanuel Steward (1944-2012), für den Hill jahrelang auch als Co-Trainer arbeitete. Als seine bekanntesten Schützlinge gelten u.a. Adonis Stevenson und Anthony Dirrell.

Tyson Fury trennt sich von Ben Davison – „Sugar“ Hill nun neuer Chef-Coach!
4.6 (92.94%) 17 vote[s]