Tyson Fury legt WBA und WBO Schwergewichts-Titel nieder


Der britische Boxer Tyson Fury hat seinen WBA und WBO Schwergewichts-Titel niedergelegt um sich voll und ganz auf seine Genesung zu konzentrieren.

Schwergewichtsgürtel der WBA und WBO nun vakant.

Der umstrittene 28-jährige Fury hat seit seinem Sieg über Wladimir Klitschko im letzten November nicht mehr geboxt. Es wurde, seitens der Verbände, erwartet dass dieser Umstand zu Konsequenzen führt.

Fury, der Berichten zufolge positiv auf Kokain getestet wurde, ist diesem Schritt nun zuvorgekommen  nachdem er zwei Gelegenheiten zum Rückkampf gegen Klitschko nicht wahrgenommen hat. Der Kämpfer mit dem Spitznamen „The Gypsy King“, wurde für den Kampf am 29. Oktober 2016 in der Manchester Arena gegen Wladimir Klitschko für „medizinisch ungeeignet“ eingestuft.

In einer Erklärung sagte Fury:

„Ich gewann die Titel im Ring und ich glaube, dass sie auch im Ring verloren gehen sollten. Ich bin zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage sie zu verteidigen. Ich habe die harte und emotionale Entscheidung getroffen sie nun offiziell niederzulegen und wünsche allen Boxern Glück, die darauf warten um sie zu kämpfen. Es gibt nun weitere Herausforderungen in meinem Leben genau wie die, Box-Weltmeister gegen Klitschko zu werden.“

Fury weiter:

„Ich glaube, dass es nur fair, richtig und zum Wohle des Boxens ist, die Titel aktiv und somit vakant zu lassen. Ich habe diese Gürtel mit Stolz gewonnen und sie als unbesiegter Schwergewichts-Champion der Welt gehalten, ich habe den langjährigen Weltmeister Wladimir Klitschko besiegt.“

Es wird angenommen, dass Fury persönliche Probleme und eventuelle Depressionen behandeln lassen wird.

https://youtu.be/IFK3RmtHhlQ

Tyson Fury legt WBA und WBO Schwergewichts-Titel nieder
3.4 (67.03%) 37 vote[s]