Im Portrait: Ege Kurt

ege-kurtEGE KURT, geb. am 10.05.1995 in Hamburg ist im Supermittelgewicht zuhause. Der 178 cm große und 75 kg schwere Supermittelgewichtler erblickte 1995 als zweites von 3 Kindern in Hamburg das Licht der Welt. Sein Vater, der ebenfalls im Kampfsport zuhause war, ließ ihn schon frühzeitig am Sportlerleben teilhaben, doch Ege gefiel das nicht so besonders bis zu dem Tag, an dem sich alles ändern sollte.

Ege wurde ein ganz großes Vorbild, Vorbild für viele, die an massivem Übergewicht leiden und keine Lösung für ihr Problem finden, er wurde Vorbild für Willensstärke, Disziplin und Focus und er hat es geschafft. Hier ist seine Geschichte: Durch den Vater motiviert, ging Ege im Alter von 18 Jahren und mit einem Gewicht von 95 Kg in das EC-Boxgym zu Erol Ceylan in Hamburg.

95 Kg bei einer Körpergröße von 178 cm ist schon einiges, was da abtrainiert werden muss. Und Ege wollte abnehmen. Mit eiserner Willenskraft trainierte dieser mutige Junge 2 mal täglich, zunächst unterstützt von Erol Ceylan, der recht schnell das Potential erkannte, dass Ege mitbrachte. Neben den täglichen Trainingseinheiten, die er hochdiszipliniert absolvierte, machte Ege zunächst sein Fachabitur.

Nach und nach wurde er im Ring immer besser, entwickelte zusätzlich eine für Sportler angemessene Diät und verlor Kilo um Kilo. Für jedes verlorene Pfund gewann er an Schnelligkeit und Kraft, an Kondition und Ausdauer, bis er schließlich von seinem Trainer Nasser Chahrour die boxerischen Feinheiten erlernte. Nicht nur Erol Ceylan, nicht nur sein Trainer Chahrour, auch seine Stallgefährten schlugen ihm vor, doch ins Profibusiness einzusteigen.

Er ging ins Sparring mit Kollegen wie Sven Fornling, Fatih Keles und Tuncay Ucar und entschied: „Ich werde Profi“ Am 24 April 2016 war es dann soweit. Der erst 21 jährige Supermittelgewichtler ging mit einem Kampfgewicht von 75 Kg in den Ring und besiegte seinen ersten Gegner Talip Yilmaz vorzeitig durch T.K.o., obgleich er zuvor noch niemals, also auch nicht als Amateur einen Boxkampf bestritten hatte.

Er zeigte dennoch eine großartige Leistung und kämpfte nur 5 Wochen später erneut, gewann ebenfalls vorzeitig durch K.o. gegen Senad Alisic.

Auf die Frage, was er seinen Fans gern noch mitgeben möchte, sagt er: „Ich möchte, genau wie meine Vorbilder Prince Naseem Hamed, Muhammed Ali und Roy Jones Junior einen unikaten Boxstil entwickeln. Man soll mich nicht lesen können, wenn man gegen mich kämpft. Außerdem möchte ich noch eine Botschaft an die Menschen senden, die an Übergewicht leiden und alle Hoffnung aufgegeben haben: was ich kann, das könnt ihr auch. Ihr müsst euch Ziele setzen und diszipliniert an euch arbeiten. An mir seht ihr, dass alles geht, wenn man nur will. Ich war stark übergewichtig und heute bin ich als Boxer topfit.“

Ege hat neben seiner Profikarriere als Boxer im September diesen Jahres mit seinem Studium „International Business Management“ begonnen.

Im Portrait: Ege Kurt
5 (100%) 15 vote[s]