Tyson Fury: Ich besiege Joshua selbst wenn ich mir einen Arm auf dem Rücken festbinde

Fury in MarbellaFury: „Der Kampf Joshua gegen mich, ist der einzige Kampf den die Welt sehen will

Der ehemalige Schwergewichts-Champion Tyson Fury hat wohl schon wieder mit dem Training begonnen. Fury bedindet sich zur Zeit mit dem Mittelgewichts-Weltmeister Billy Joe Saunders in Marbella, Spanien, in einem gemeinsamen Trainingslager. Hier sagte Fury in einem Interview: „Ich bin sofort bereit gegen AJ zu kämpfen und ich bin glücklich über sein Angebot, dass er ja nach seinem Sieg gegen Klitschko, noch im Ring, laut ins Publikum gerufen hat. Ich bin bereit und werde einen Kampf gegen den WBA und IBF Schwergewichts-Champion Anthony Joshua akzeptieren.“

In einem Interview mit Sky Sports sagte Tyson Fury: „Dieser Kampf ist der einzige Kampf den die Welt sehen will, denn ich bin der einzig wahre Champion, ich bin immer noch die Nummer eins in der Welt und jeder weiß das. Wir alle sahen, dass AJ gegen Klitschko gewonnen hat, aber er war auch kurz davor selbst KO zu gehen, aber Klitschko konnte den Sack nicht zu machen. Styles machen Kämpfe, aber ich bin mir sicher, dass ich AJ schlagen werde, selbst wenn ich mir dabei einen Arm auf dem Rücken festbinde.“

Joshua vs Fury kann kann allerdings in nächster Zeit wohl nicht realisiert werden, denn AJ hat bei der WBA und IBF obligatorische Verpflichtungen seinen Titel Pflicht zu verteidigen und es ist zu dem möglich, dass Wladmir Klitschko die vertraglich vereinbarte Rematch-Klausel für einen sofortigen Rückkampf zieht. Allerdings würde ein Kampf Tyson Fury vs. Anthony Joshua wohl den gleichen Hype auslösen wie es der Kampf Joshua vs. Klitschko getan hat. Bei der Ankündigung dieses Fights wäre das Wembley Stadion sicher ebenfalls wieder in kürzester Zeit ausverkauft.

Das Beweis-Video: Fury trainiert schon wieder in einem Traingslager in Marbella