SES „Großkampftag“ in Leipzig am 18. März mit 5 Titelkämpfen!

pk-ses-18-maerz-leipzig2Auf der heutigen Pressekonferenz für den am 18. März stattfindenden „Großkampftag“ in der Arena Leipzig konnte SES Promotion in Zusammenarbeit mit Z!-Promotion 5 Titelkämpfe präsentieren.

Bösel und Stieglitz im Hauptprogramm

Die Hauptkämpfe, die am Kampfabend live beim MDR übertragen werden, bestreiten die beiden Halbschwergewichtler Robert Stieglitz, der seinen EBU Europameistertitel zum ersten Mal verteidigt, sowie WBO-Intercontinental und WBA-Continental Champion Dominic Bösel, der nachwievor auf seine WM Chance hofft.

stieglitz_sjekloca

Stieglitz trifft bei seiner freiwilligen Verteidigung auf Nikola Sjekloca, der zwar 4 Niederlagen in seinem Rekord zu Buche stehen hat, jedoch nie vorzeitig verlor und mit Arthur Abraham, Sakio Bika, Callum Smith und Tyron Zeuge, gute Gegner vor den Fäusten hatte. Unterschätzen wird Robert Stieglitz seinen Gegner jedenfalls nicht: „Der Gegner ist ein sehr guter Mann, hat nie vorzeitig verloren. Man hat in meinem letzten Kampf gesehen, was bei mir noch geht. Das Feuer fürs Boxen brennt noch und ich fühle mich ausgezeichnet.“ Mit einem Augenzwinkern ergänzt er: „Ich gebe den Gürtel natürlich nicht freiwillig ab.“

bösel_enbom

Dominic Bösel trifft auf den ungeschlagenen Finnen Sami Enbom, bei dem sich der Spitzname „Boom Boom“ aus dessen Nachnamen ergibt. Der Skandinavier, der bereits im September im Gespräch für einen gemeinsamen Kampf war, sollte jedoch für Bösel auf dem Weg zur WM Chance nur eine kleine Hürde sein.

Ebenso zuversichtlich äußerte sich der Freyburger: „Wir waren im Oktober extra auf der WBO-Convention in Puerto Rico, da wurde ein Eliminator festgelegt, doch der Gegner wollte nicht. Andere haben auch gekniffen. Der Weg zum WM-Titelkampf ist lang – ich habe auch von Robert Stieglitz gelernt, dass man sich geduldig durchbeißen muss. Jetzt haben wir einen mutigen Finnen. Er ist Rechtsausleger, ungeschlagen. Sein ‚Boom Boom‘ soll er mal üben, gut durch seine Vorbereitung kommen und dann sehen wir mal im Ring, was dann vom ‚Boom Boom‘ übrig ist!“

Teper & Wach kämpfen um IBF Titel

teper_wach

In Zusammenarbeit mit Z!-Promotion kommt es im Schwergewicht im Kampf um den IBF East/West Gürtel – dem Äquivalent zum WBO Europameistertitel – zum Duell zwischen Erkan Teper und Mariusz Wach.

Erkan Teper, der seit seiner einzigen Niederlage gegen Christian Hammer nun von Ex-Cruisergewichts Weltmeister Yoan Pablo Hernandez trainiert wird, gab sich reumütig selbst die Schuld für seine Niederlage: „Die Niederlage lag ein wenig an mir. Ich habe mich hängen gelassen.

Seinen neuen Trainer beschrieb er bereits mit einem zwinkernden Auge als „ekelig hart“. Mit einem Sieg über den „Viking“ will Teper somit wieder alle Türen aufstoßen. Wach, der nach seiner überstandenen Verletzung – zuvor war der EM Kampf gegen Kabayel geplant – wieder in den Ring steigt, sieht sich ebenfalls nach einem Sieg wieder in den Ranglisten steigen und würde sich so für neue WM Chancen anbieten.

Internationale deutsche Meisterschaft im Weltergewicht des BDB

nsingi_gashi

Phillipp Nsingi aus dem „Team Deutschland“ bekommt in seinem 7. Kampf seine erste Titelchance, wenn er im Duell der Ungeschlagenen auf den Heubacher Kasim Gashi trifft. Ein Duell auf Augenhöhe bei dem eine „Null“ defintiv gehen muss. Nsingi, der seine Kämpfe sonst im Halbmittelgewicht absolviert, wird für den Kampf extra eine Gewichtsklasse runtergehen. Nach Lamm vs. Schuster wieder ein deutsches Duell im Weltergewicht, auf das sich die Boxfans freuen dürfen.

Internationale deutsche Meisterschaft im Federgewicht der Frauen

atanassow_müller

Last but not least dürfen sich die Leipziger auf ihre Lokalmatadorin Sandra Atanassow freuen, die erstmals in ihrer Profikarriere vor heimischen Publikum boxt und hierbei ihren Internationalen deutschen Meistertitel im Federgewicht nach Version des BDB verteidigen wird.

Atanassow, die ihren 6.Kampf bestreitet und bisher ungeschlagen ist, bekommt es mit der Ungarin Gabriella Busa zu tun, die bereits 3 Kämpfe über die volle Distanz von 10 Runden gehen konnte und somit ein weiterer Prüfstein in der noch jungen Profi-Karriere der Leipzigerin darstellt. Ein Sieg über die Ungarin könnte der Türöffner für größere Aufgaben darstellen.

Neben den 5 Titelkämpfen auf Augenhöhe dürfen sich die boxbegeisterten Fans noch auf 3 weitere Kämpfe freuen, die in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Der MDR wird diese SES-Box-Gala in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr beide Hauptkämpfen live aus der Arena Leipzig übertragen.

Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala in der Leipzig Arena am 18. März 2017 sind unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.