Sensation in London: DeGale entthront – Caleb Truax neuer IBF-Weltmeister!

degale-truaxWer hätte das gedacht? Gestern Abend ereignete sich in der Londoner Copper-Box-Arena eine wahre Sensation! Der Favorit und Titelverteidiger James DeGale (23-2-1, 14 Ko’s), verlor seinen WM-Titel nach Version der IBF im Supermittelgewicht, gegen seinen Herausforderer und krassen Außenseiter Caleb Truax (29-3-2, 18 Ko’s) nach Punkten. Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung, schaffte Truax, im Heimatland des Titelverteidigers, die große Überraschung.

Verdienter Punktsieg für Caleb Truax!

Nach dem Unentschieden im Vereinigungskampf gegen Badou Jack im Januar diesen Jahres, sollte es für den 32-jährigen IBF-Champion James DeGale eigentlich wieder bergauf gehen. Mit einem überzeugenden und klaren Sieg, wollte sich der britische Titelverteidiger für einen möglichen Unification-Fight im nächsten Jahr empfehlen. Bei seiner vierten Titelverteidigung hatte es DeGale mit dem 34-jährigen Caleb Truax (Osseo, Minnesota, USA) zu tun. Truax galt bei den meisten Experten als klarer Außenseiter.

Doch schon während des Kampfes, wurden viele Kritiker eines Besseren belehrt! James DeGale konnte die ersten beiden Runden noch für sich entscheiden. Etwas agiler und aktiver zeigte sich der Champion in den ersten beiden Durchgängen. Doch das sollte sich schon in der nächsten Runde ändern! Caleb Truax bestimmte das Tempo und machte den Kampf. Immer wieder traf er den Champion mit klaren Treffern. Vorallem gelang es Truax, den Titelverteidiger des Öfteren an den Ringseilen zu stellen.

Im fünften Durchgang geriet DeGale sogar in arge Nöte und wirkte, nach wiederum guten Aktionen seines Gegners, schwer beeindruckt. Ab der sechsten Runde kam DeGale wieder etwas besser auf. Doch Truax ließ dem IBF-Weltmeister keine Ruhe und bestimmte nach wie vor das Tempo. DeGale war einfach nicht in der Lage, seine boxerischen Fähigkeiten gegen den offensiv starken Truax auszuspielen. DeGale konnte im späteren Kampfverlauf, die eine oder andere Runde noch gewinnen – Truax blieb dennoch der Chef.

Nach zwölf Runden stand die Entscheidung fest: Ein Punktrichter sah das Gefecht mit 114:114 Unentschieden. Die beiden anderen Offiziellen werteten mit 115:112 und 116:112 zugunsten von Caleb Truax, der sich mit diesem Erfolg als neuen IBF-Weltmeister im Supermittelgewicht feiern lassen darf. Für James DeGale ist diese Niederlage eine bittere Pille und ein herber Rückschlag in dessen Zukunftsplanung.

Sensation in London: DeGale entthront – Caleb Truax neuer IBF-Weltmeister!
3 (60%) 5 votes