Samstag zurück im Ring: Firat Arslan träumt weiter von der WM

Foto: ©Vedat Alyaz

Am Samstag steigt Cruisergewichtler Firat Arslan wieder in den Ring. Der 50-Jährige will sich seinen Traum nach wie vor erfüllen und erneut Weltmeister werden!

WBA International-Championship: Firat Arslan trifft auf Ruben Eduardo Acosta

Wenn man Firat Arslan (48-9(4)-3, 33 KOs) eins nicht absprechen kann, dann ist es sein unbändiger Siegeswillen. Der mittlerweile 50-jährige Rechtsausleger, der vor 14 Jahren WBA-Weltmeister im Cruisergewicht wurde, möchte sich erneut zum Champion krönen – und damit Geschichte schreiben.

Dass man über seine Ambitionen geteilter Meinung sein kann, steht außer Frage, allerdings lässt sich Arslan von seinem Weg nicht abbringen. Sein erster Versuch, ältester Box-Weltmeister der Geschichte zu werden, scheitere im Kampf um die IBO-WM gegen Kevin Lerena im Februar 2020. Damals warf Promoter-Freund Erol Ceylan das Handtuch, was Arslan bis zum heutigen Tag ärgert. Im März diesen Jahres schlug er dann Gusmyr Perdomo in Runde 3 KO und meldete sich zurück.

Am kommenden Samstag, den 24. Juli, steigt der Göppinger in seinem „Firat Arslan Sportcenter“ gegen den Argentiner Ruben Eduardo Acosta (38-17(4)-5, 13 KOs) wieder in den Ring. Arslan steht zur Zeit auf #5 der WBA-Rangliste und möchte diese Position mit einem Sieg und dem Gewinn des WBA International-Titels, um den es für beide geht, ausbauen. Bei der wegen Titelinflation häufig in der Kritik stehenden WBA, gibt es derzeit Ryad Merhy als regulären und Arsen Goulamirian als Superchampion. Arslan könnte, einen Sieg über Acosta vorausgesetzt, durchaus in eine nennenswerte Position für einen WM-Titelkampf kommen.

Dass der Weg nicht leicht wird, ist klar, allerdings steht Arslans Ziel fest: mit 50 Jahren ältester Boxweltmeister der Geschichte werden. „Ich möchte Geschichte schreiben. Das ist keine Träumerei.“, äußerte er sich gegenüber der BILD. „Das mit dem Alter ist so eine Sache. Die Menschen setzen sich Barrieren in ihren Kopf. Ich bin der Beweis, dass man das nicht tun sollte. Ich möchte zeigen, was man mit Willenskraft, Beständigkeit und Disziplin schaffen kann.“, so Arslan weiter.

Der Kampf der beiden Cruiser, bei welchem auf der Undercard auch Huseyin Cinkara vs. Erdogan Kadrija, Ali Kiydin vs. Dorde Tomic, uvm. zu sehen sein werden, wird bei fight24.tv live im Stream übertragen. Das PPV-Ticket kostet einmalig 9,95 EUR, am folgenden Tag kann die Veranstaltung kostenlos im Re-Live gesehen werden.

Samstag zurück im Ring: Firat Arslan träumt weiter von der WM
4.5 (90%) 12 vote[s]