„Ruiz Jr. vs. Joshua II“ – Schulz, Brähmer und Co.: Die große BOXEN1-Expertenumfrage!

Es ist das Rematch des Jahres! Heute Abend ist es soweit: Im Kampf um die IBF/IBO/WBO/WBA(Super)-Weltmeisterschaft im Schwergewicht, werden sich Titelverteidiger Andy Ruiz Jr. und Herausforderer Anthony Joshua im „Clash on the Dunes“ in Diriyah (Saudi-Arabien) gegenüberstehen (live auf DAZN ab 21:15 Uhr). Doch wie wird es ausgehen? BOXEN1 sprach mit den deutschen Box-Stars!

Experten sind sich einig: „Andy Ruiz Jr. hat die besseren Chancen!“

Foto: Wolfgang Wycisk

Axel Schulz (ehem. dreifacher WM-Anwärter im Schwergewicht):

„Ich freue mich sehr auf dieses Rematch! Ich denke, dass auch dieses Mal Andy Ruiz Jr. siegen wird. Entscheidend wird vor allem sein, in welcher mentalen Verfassung Anthony Joshua in den Ring steigen wird. Beim ersten Kampf hat man gesehen, dass er nach den Niederschlägen gar nicht mehr in der Lage war, sich dem Fight erneut zu stellen. Dieses Erlebnis steckt vermutlich immer noch in seinen Knochen. Es ist eine Frage des Selbstbewusstseins. Daher sehe ich eher die Vorteile bei Andy Ruiz Jr.!“

Jürgen Brähmer / Foto: Sebastian Heger
Jürgen Brähmer / Foto: Sebastian Heger

Jürgen Brähmer (ehem. Europa- und WBO/WBA-Weltmeister):

„Ich glaube, dass die ersten harten Treffer ausschlaggebend sein werden! Andy Ruiz Jr. war im ersten Fight so ziemlich der Erste, der Joshua gut zum Körper bearbeitet hat. Anthony Joshua ist hingegen – trotz seiner Größe – ein hervorragender Infighter. Nur wird ihm dies gegen Ruiz wohl eher nicht in die Karten spielen! Wenn Ruiz Jr. ähnlich explosiv agiert wie noch vor einem halben Jahr, neige ich eher zu einem Tipp zugunsten des Titelverteidigers!“

Promoter Ulf Steinforth – Foto: Uwe Koch pressefoto.berlin

Ulf Steinforth (Box-Promoter SES):

„Andy Ruiz Jr. hat im ersten Kampf die ‚Rocky Balboa-Story‘ in die Realität umgesetzt! Kaum jemand hat an ihn geglaubt, aber er hat’s dennoch geschafft. Für das Boxen wäre es eine gute Sache, wenn ihm ein erneuter Sieg gelingen würde. Allerdings wird Anthony Joshua besser vorbereitet sein, als zuletzt. Mein Kopf sagt, dass es Joshua dieses Mal richten wird. Aber das Schwergewicht ist bekanntlich immer für Überraschungen und unvorhergesehene Situationen gut!“

Ebby Thust (Gründer und Chefredakteur BOXEN1):

„Ich bin ein bekennender Andy-Ruiz-Fan und hoffe natürlich, dass der ‚kleine dicke Bub‘ das Wunder von New York in Diriyah wiederholen kann. Natürlich hat Joshua alle Vorteile auf seiner Seite, er hat die größere Reichweite und sein Promoter Eddie Hearn hat extra den größt möglichen Ring in der Diriyah-Arena aufgebaut, um AJ noch einen Vorteil mehr zu verschaffen. Wenn Joshua seinen wesentlich kleineren Gegner nur auf Distanz boxt und ihn nicht in den Infight kommen lässt, dann müsste er – aus dieser Sicht – den Kampf eigentlich gewinnen. Aber wie hat doch Mike Tyson einmal so treffend gesagt: ‚Meine Gegner hatten alle einen Plan, bis ich sie das erste Mal am Kopf getroffen habe.‘ Genau so kann es passieren: Wenn der kleine, dicke Andy es einmal schafft, unter der Führhand von Joshua hinweg zu tauchen und ihn mit einem Cross am Kopf trifft, wird ihm alles wieder einfallen. Die Vernunft sagt mir, dieses Mal wird Joshua gewinnen. Aber mein Herz sagt: ‚Andy, do it again!'“

Stefan Härtel / Foto: SES Team

Stefan Härtel (ehem. Europameister und aktueller WBO-Interconti.-Champion im Supermittelgewicht):

„Ich habe Respekt vor beiden Boxern! Anthony Joshua ist mega-sympathisch und ein absoluter Vollprofi. Große Sympathien habe ich aber auch für Andy Ruiz Jr., weil er beim ersten Joshua-Fight seine Kritiker – entgegen aller Voraussagen – eines Besseren belehren konnte. Er kann sehr gut boxen, obwohl er nicht wie ein Top-Athlet aussieht. Ruiz hatte diesmal eine wesentlich längere Vorbereitungszeit. Allerdings wird auch Joshua aus seinen Fehlern gelernt haben und seinen Gegner kein zweites Mal unterschätzen. Die Frage ist: Wie reagiert AJ, wenn Ruiz wieder voll trifft?! Daher sehe ich die Chancen 60:40 für Andy Ruiz Jr.!“

Dirk Dzemski / Foto: SES Team

Dirk Dzemski (SES-Cheftrainer; u.a. von Dominic Bösel):

„Bei solch großen Events ist es immer schwierig, eine präzise Prognose zu treffen, da wir die aktuelle Form beider Boxer nicht kennen. Anthony Joshua macht schon rein optisch einen sehr guten Eindruck. Allerdings haben wir schon im ersten Duell gegen Andy Ruiz Jr. gesehen, dass das nichts zu sagen hat! Sollte Joshua nach den ersten Treffern von Ruiz mental einbrechen, wird es sehr schwer. Es ist eine Kopfsache. Ich denke, dass die Tagesform die Entscheidung bringen wird!“

Stephan Kühne (rechts) mit Frau Ramona

Ramona Kühne (ehem. Boxweltmeisterin):

„Ich glaube, dass Andy Ruiz Jr. wie auch beim ersten Gefecht vorzeitig siegen wird. Er hat die besseren Chancen! Er ist mental wesentlich stärker als Anthony Joshua und ein waschechter Kämpfer. Wenn Joshua wieder hart getroffen wird, könnte ihn ein unliebsames Déjà-vu ereilen. Nach meiner Ansicht ist Ruiz Jr. klar im Vorteil, da er in punkto Selbstbewusstsein die klar besseren Karten auf seiner Seite hat!“

„Mr. Business“ Nick Hannig (aktueller WBC-International-Champion im Halbschwergewicht):

„Andy Ruiz Jr. hat auch im Rematch gegen Anthony Joshua nichts zu verlieren. Außerdem hat er beim ersten Mal eine überzeugende Leistung geboten, welche er diesmal ebenso wiederholen könnte. Vermutlich wird Joshua die Niederlage noch in den Knochen stecken. Ich tippe daher auf Ruiz Jr. und denke, dass er es wiederum vorzeitig schaffen wird!“

Stephan Kühne (rechts) mit Frau Ramona

Stephan Kühne (Erfolgstrainer; u.a. von Stefan Härtel):

„Mein Favorit ist Andy Ruiz Jr.! Er ist boxerisch und physisch mit allen Wassern gewaschen. Ich vermute, dass Anthony Joshua die vorzeitige Niederlage vom ersten Duell noch nicht vollständig verdaut hat und dem psychischen Druck nicht standhalten wird. Ich tippe auf einen vorzeitigen Sieg von Ruiz Jr.!“

Mario Jassmann (rechts) mit Trainer-Legende Freddie Roach

Mario Jassmann (amtierender WBF-Interconti-Champion im Supermittelgewicht):

„Andy Ruiz Jr. wird erneut gewinnen! Ich glaube nicht, dass sich Anthony Joshua in der kurzen Zeit umstellen konnte. Die Schatten vom ersten Fight werden Joshua auch im Rematch begleiten. Mein Tipp: Ruiz Jr. siegt vorzeitig!“

„Ruiz Jr. vs. Joshua II“ – Schulz, Brähmer und Co.: Die große BOXEN1-Expertenumfrage!
4.9 (97.37%) 38 vote[s]