Robert Helenius gewinnt gegen Adam Kownacki durch TKO

Foto: Stephanie Trapp/TGB Promotions

Robert „The Nordic Nightmare“ Helenius meldet sich zurück!

Adam Kownacki sagte den Medien während der Kampfwoche, dass er Robert Helenius am Samstagabend im Barclays Center, Brooklyn, New York, nicht unterschätzen werde.

In dem auf zwölf Runden angesetzten WBA-Eliminator im Schwergewicht verlor Kownacki (20-1-0, 15 KOs) in der vierten Runde durch technisches K.o. gegen Helenius (29-3-0, 18 KOs).

Der Kampf begann gut für den Polen, der in seinem Stil ein hohes Tempo vorgab und Helenius dazu drängte, sich zu verteidigen. Der Finne hatte Probleme mit der Geschwindigkeit und es entwickelten sich Lücken in der Deckung.

Foto: Stephanie Trapp/TGB Promotions

Adam Kownacki setzte immer wieder auf harte Körpertreffer und ließ Robert Helenius schon nach wenigen Minuten schwer atmen. Am Ende der zweiten Runde erhöhte Kownacki den Druck. Auch zu Beginn der dritten Runde war Kownacki der kampfbestimmende Boxer, doch Robert Helenius wurde stärker. In der vierten Runde und aus dem nichts konterte der Finne mit einer rechten Hand, Kownacki musste auf den Ringboden, doch der Ringrichter entschied, ihn nicht anzuzählen. Doch der Finne kam wieder mit einer starken Linken durch und Kownacki ging erneut zu Boden. Adam Kownacki war benommen und Helenius entschloss sich anzugreifen und ging mit harten Kombinationen in den Angriffsmodus über. Kownacki hatte verpasst den Clinch zu suchen und der Ringrichter beendete den Kampf folgerichtig.

Foto: Stephanie Trapp/TGB Promotions

Für Robert Helenius war es der wertvollste Sieg seit vielen Jahren. Jetzt könnte der Finne gegen WBA-Weltmeister Anthony Joshua kämpfen!

Adam Kownacki hingegen verlor seinen ersten Kampf als Profi!