Rigondeaux bricht Dickens‘ Kiefer / Flanagan verteidigt einstimmig

Foto: Screenshot Youtube
Foto: Screenshot Youtube

Guillermo Rigondeaux konnte nach 8 monatiger Ringpause und vorangegangenen Visa Problemen endlich in den Ring zurückkehren und seinen WBA Super World Superbantam Titel gegen James „Jazza“ Dickens erfolgreich verteidigen.

Der Kampf, der in Rundepause zur 3. Runde wegen eines gebrochenen Kiefers von Dickens abgebrochen werden musste, war trotz allem ein Kampf ohne große Höhepunkte, bei dem die einzig nennenswerte Szene tatsächlich der linke Haken Rigondeauxs war, der so punktgenau traf, dass Dickens Kiefer brach und so schlußendlich zur Aufgabe führte.

Rigondeaux, der trotz seines vorzeitigen Sieges nicht vollends überzeugen konnte, da er insgesamt zu inaktiv war, forderte nach dem Kampf „Jeder, der seinen Kiefer herausgerissen haben will, Ich bin hier! Ich möchte harte Kämpfe. Die Gegner machen es langweilig gegen mich, sobald sie meine Kraft spüren.“

Flanagan bleibt WBO Champ

Terry Flanagan konnte seinen Leichtgewichts Titel gegen den 42-jährigen Ex IBF Titelträger im Superfedergewicht Mzonke Fana durch einstimmige Entscheidung 120:106 für sich entscheiden.
Dabei konnte Flanagan seinen Gegner in Runde 4 und 12 jeweils zu Boden bringen und war über die gesamte Distanz hinweg ungefährdet, war jedoch frustriert über den Stil seines Gegenübers und musste dank eines Kopfstosses noch einen Cut unter dem rechten Auge ertragen.

Bewerten Sie diesen Beitrag