Deontay Wilder baut KO Serie mit Sieg über Arreola aus (+Video)

Foto: Premier Boxing Champions
Foto: Premier Boxing Champions

11974 Zuschauer durften letzte Nacht in der Legacy Arena von Birmingham, Alabama zusehen, wie WBC Champ Deontay Wilder genau das tat, was man erwarten musste: Ein völlig überforderter Chris Arreola, der nicht ansatzweise Gefahr aufkommen ließ, nie die Distanz überwinden konnte und von den harten, wilden Händen Wilders eingdeckt wurde.

Wilder, der nun 36 seiner 37 Siege durch KO feiern konnte, zum 4. Mal seinen Titel freiwillig verteidigen durfte – dank des Casus Povetkin – wird mit solchen Auftritten und der Wahl seiner Gegner weiterhin keine Furcht unter den Top Vertretern des Schwergewichtes verbreiten.

Deontay Wilder – reicht es für die Weltspitze?

Povetkin, Ortiz, Joshua, Fury, Klitschko, selbst ein Haye würden wohl ohne weiteres eben jenen „Bronze Bomber“ ausboxen können, der weder über eine adäquate Deckung, noch einen ansprechenden Jab verfügt. Einzig die Schlaghärte und seine Physis sprechen wohl für Wilder, die jedoch gegen oben genannte Gegner nicht annähernd ausreichen dürfte.

Zurück zum Kampf: Wilder blieb stets in Bewegung, konnte die Distanz zum deutlich kleineren Arreola wahren und mit vereinzelten Jabs und wilden Schwingern den Herausforderer stellen und ihn sogar in Runde 4 niederschlagen, wobei er sich die Schlaghand brach und auch den Bizeps angerissen hat.
Nach Runde 8 hatte Arrreolas Ecke dann auch ein Einsehen und nahm ihren Schützling aus dem Kampf dessen rechtes Auge komplett zugeschwollen war.

Ob Wilders Verletzungen operiert werden müssen, und wann er in den RIng zurückkehrt, ist indes offen., ebenso wie die Entscheidung des WBC gegenüber Povetkin’s Herausforderer Position.

Deontay Wilder baut KO Serie mit Sieg über Arreola aus (+Video)
4.6 (92%) 15 vote[s]