Oscar Valdez verteidigt zum sechsten Mal seinen WM-Titel im Federgewicht

Oscar Valdez wird am kommenden Samstagnacht auf Sonntagmorgen, im Reno-Sparks Convention Center in Reno, Nevada, USA, zum sechsten Mal seinen WBO-Weltmeistertitel im Federgewicht verteidigen und zum dritten Mal in seiner Amtszeit gegen einen ungeschlagenen Herausforderer antreten. 

Oscar Valdez ist bereit für die Titelverteidigung gegen den ungeschlagenen Jason Sanchez

Oscar Valdez (25-0-0, 20 KO-Siege), der seit seiner Geburt in Nogales, Mexiko lebt, wird am Samstagabend im Reno-Sparks Convention Center in Reno, Nevada, seinen Gürtel gegen den ebenfalls aus Mexiko stammenden, in 14 Kämpfen noch ungeschlagenen, Jason „El Alacrancito“ Sanchez (14-0-0, 7 KO-Siege) verteidigen. Für den aus Albuquerque, New Mexico, stammenden Sanchez ist dieser Kampf die erste Chance einen WM-Gürtel zu erringen.

Die Veranstaltung wird von Promoter-Legende Bob Arum (Top Rank) promotet und vom größten US-Sport-TV-Sender ESPN live in den USA  übertragen.

Oscar Valdez hatte sich im März letzten Jahres, im Kampf gegen einen übergewichtigen Scott Quigg einen komplizierten Kieferbruch zugezogen, mit dem er damals weiter boxte und den Kampf, nach 12 Runden doch noch nach klar Punkten gewann. Sanchez hat erstmals im vergangenen Oktober auf sich aufmerksam gemacht, als er damals, den bis dahin noch ungeschlagenen Jean Carlos Rivera in Panama City, nach einem großen Kampf über 10 Runden einstimmig nach Punkten besiegen konnte. Sanchez, der erst vor etwas mehr als einem Monat den Vertrag für diesen WM-Kampf unterschrieben hat und so nicht die volle Trainingszeit zur Verfügung hatte, die man eigentlich für einen WM-Kampf benötigt, ist bereit, die große Chancen die sich ihm bietet in Angriff zu nehmen. Valdez stand nach seinem schweren Kieferbruch, erstmals wieder im Februar dieses Jahres im wieder Ring, als er den Italiener Carmine Tommasone in der 7. Runde ausknockte.

Zwei Tage vor ihrer Begegnung im Reno-Sparks Convention Center stellten sich Valdez, Sanchez und Flores den Medien bei einer letzten Pressekonferenz.

Oscar Valdez

„Ich kenne Jason Sanchez. Ich weiß, dass er ein harter Fighter ist und ich behandle ihn mit so viel Respekt wie jeden anderen Kämpfer da draußen. Viele Leute wissen vielleicht nicht, wer er ist. Es ist leider in der Boxszene so, dass die Fans, wenn sie einen Gegner nicht kennen denken, dass es ein leichter Kampf werden wird, so als wäre der Gegner nur ein Sack Kartoffeln und der Kampf für mich ein Spaziergang im Park, wie auch immer man es nennen möchte. Aber ich sehe das nicht so. Ich sehe einen jungen, hungrigen Fighter, der den gleiche Traum träumt, wie ich ihn geträumt habe, als ich das erste Mal um einen WM-Titel gekämpft habe und Weltmeister geworden bin. Ich habe dieses Ziel erreicht und ich nehme keinen Gegner leicht. Ich sehe Jason Sanchez als starken Gegner und werde mein Bestes geben um den Kampf am Samstag zu gewinnen.“

„Ich habe nicht vor, meinen Gürtel so bald wieder abzugeben. Ich möchte noch viel große Dinge in diesem Sport erreichen und mich immer noch mehr verbessern. Im Moment habe ich aber nur einen Mann auf meinem Radar, nämlich Jason Sanchez. Ich habe großen Respekt vor ihm und seinen Team, aber sobald die Glocke läutet, ist alles vorbei. Wir müssen den Zuschauern und allen Fans auf der Welt, die diesen Kampf live auf den TV-Schirmen sehen werden, einen guten Fight liefern. Das ist es, was wir vorhaben, also bin ich sehr aufgeregt und freue mich auf diesen Kampf.“

„Ich erwarte von jedem meiner Gegner das Beste. Ich habe Sanchez gesehen, als er gegen den Puertorikaner Jean Carlos Rivera im Ring stand und er hat damals einen großen Fight  gezeigt. Glückwunsch zu seiner bisherigen Karriere. Er hat es großartig gemacht. Es ist der Traum eines jeden Boxers, einmal um den Weltmeistertitel zu kämpfen. Ich habe für diesen Kampf hart trainiert und ich habe nicht vor zu verlieren. Ich nehme diesen Gürtel wieder mit zurück nach Mexiko.“

Jason Sanchez

„Seit dem Rivera-Kampf ist so viel passiert, aber es ist großartig. Ich habe hart gearbeitet. Ich bin bereit für den großen Fight.“

„Wir wussten, dass ein Sieg gegen Jean Carlos Rivera bedeuten würde, dass wir damit Türen öffnen würden für die großen Fights.“

Zum Angebot, gegen Valdez zu kämpfen:

„Ich war aufgeregt als wir das Angebot bekommen haben. Wir haben den Kampf sofort aufgenommen. Er ist ein harter Kerl. Ich habe ihn schon früher kämpfen sehen, aber wir sind bereit.“

„Ich muss nur hart kämpfen und klug und immer aktiv bleiben. Es würde so viel für mich bedeuten, den WM-Titel nach Albuquerque zu bringen.“

Gabriel Flores Jr vs Salvador Briceno

Im Rahmen dieser hochklassigen Veranstaltung trifft der in 13 Kämpfen noch ungeschlagene 19-jährige Mexikaner Gabriel Flores Jr. (13-0-0, 6 KO-Siege), aus Stockton, Kalifornien, USA, auf den 24-jährigen Salvador Briceno (15-3-0, 9 KO-Siege) aus Guadalajara, Mexico. Gabriel Flores stand erst im letzten Monat im Ring, als er den Brasilianer Eduardo Pereira dos Reis in der 3. Runde ausknockte.

Gabriel Flores

Gabriel Flores Jr.

„Lass uns den Ball am Laufen halten. Ich fühle mich gut, ich bin zuversichtlich und auf der Fight Card von Oscar Valdez zu kämpfen ist eine große Chance für mich. Ich war in seinem Trainingslager und ich bin richtig happy. Es ist großartig, auf der gleichen Karte wie Oscar zu boxen. Ich bin immer im Training. Das ist mein Leben, Tag und Nacht. Das ist es, was ich tue, um immer wieder zu kämpfen, ich bin bereit.“

zu seinem ersten 8. Runden Kampf:

„Mehr Runden, mehr Sparring, mehr Kondition. Es ist perfekt, dass ich jetzt über 8 Runden boxe. Ich bin von meinem letzten Kampf, der ja erst am 4. Mai war, noch in Top-Form und wir sind direkt wieder ins Training eingestiegen. Ich habe nun auch genug Sechsrunder gemacht und freue mich auf meinen ersten Achtrunden-Kampf. Ich bin bereit.“