Lucas Browne wird wieder in die Top 5 der WBA eingesetzt

chagaev_brown_wbaNachdem Lucas Browne im März als erster Australier Weltmeister im Schwergewicht nach Version der WBA durch einen KO Sieg gegen Ruslan Chagaev werden konnte, wurde der frischgebackene Titelträger im Anschluss positiv auf Clenbuterol (ein Steroid, dass vereinfacht gesagt die Fettverbrennung fördert und die Atmung verbessert) getestet und verlor nach Öffnung der B-Probe und ebenfalls positivem Befund im Mai seinen Titel, der dadurch wieder an den ursprünglichen Titelträger Ruslan Chagaev überging.

Lucas Browne sitzt 6-monatige Sperre ab

Browne und sein Team – Hatton Promotion – beteuerten indes seine Unschuld und schoben den Ausgang des Befunds auf kontaminiertes Essen, das sie in Russland zu sich genommen haben.
Nachdem Browne im Vorfeld am 2. Februar und am 29. Februar (unangemeldet), jeweils negativ getestet wurde, legte die WBA klar, dass dem Dopingvorfall keine Intention Brownes vorausgegangen sei, da die eingenommene Menge kurz vor dem Kampf keinerlei vorteilbringenden Effekt für Browne gehabt hätte.

Rückkehr in die Top 5 der WBA

Die WBA, die Browne nach ihren Regularien zufolge für 6 Monate gesperrt hatte, wird ihn jetzt ab September wieder in den Top 5 führen und hat darüberhinaus angeordnet, dass Browne in einem Kampf um den vakanten WM Gürtel innerhalb der nächsten 3 Monate gegen Fres Oquendo antreten müsse.
Der Gürtel wurde wieder vakant nachdem Ruslan Chagaev seine Karriere auf Grund seiner Augenverletzung beendete und den Gürtel dabei ablegte.

Lucas Browne wird wieder in die Top 5 der WBA eingesetzt
5 (100%) 22 vote[s]