Luca Cinquenoncie will sich mit WBC Junioren-Weltmeisterschaft krönen

Foto: Luca Cinquenoncie Facebook-Seite

Belgrad/Offenbach. Der 19jährige Offenbacher Luca Cinquenoncie – deutscher Hoffnungsträger im Profiboxen – stellt sich im Halbschwergewicht in Belgrad auf der Box-Gala vom Münchener Promoter Alexander Petkovic dem Ungarn Kristof Kovacs (8 Siege, 7 davon durch KO/2 Unentschieden/1 Niederlage). 

Showdown in Belgrad um den WBC (interim),GBU & WBF-Junioren WM-Titel

„Mein Kontrahent ist trotz einer Niederlage nicht zu unterschätzen. Er ist wesentlich erfahrener und hat im Profibereich die stärkeren Gegner geboxt“, zollt der bisher ungeschlagener Hesse (12 Siege, davon 9 durch KO) seinem 23jährigen Gegner Respekt.

Der Magyare hat eine beachtliche Amateur-Karriere mit über 100 Kämpfen hinter sich gebracht. Für genug Spannung beim Fight um WBC-, GBU- und WBF-Junioren WM-Titel ist also gesorgt. Cinquenoncie, mit Kampfnamen „Rocky“, wird gemanagt vom Karlsruher Rainer Gottwald, der ebenso Sarah Bormann unter seine Fittiche hat. Der in Offenbach geborene Boxer absolviert derzeit so „ganz nebenbei“ im elterlichen Unternehmen von Vater Michael Cinquenoncie nach der mittleren Reife eine Ausbildung zum Bürokaufmann.

Trainiert wird der Deutsche mit italienischen Vorfahren von Daniel Tischer, der sonst als Präsident des Hessischen Amateurboxverbandes fungiert und früher selbst erfolgreicher Amateurboxer war. „Im Box-Gym von Kickers Offenbach konnte ich mich mit meinem Coach super vorbereiten. Für Belgrad bin ich bereit meine beste Leistung abzurufen.“ Sein besonderer Dank ging nach Karlsruhe und München: „Mein Manager Rainer Gottwald hat den Kontakt zu seinem Freund Alexander Petkovic hergestellt. Ich freue mich riesig, dass ich jetzt auf großer Bühne boxen kann.“

Gottwald hat mit seinem Schützling noch einiges vor: „Mit meineM Freund Alexander Petkovic werden wir Luca, der großes boxerisches Potential hat, behutsam aufbauen.“ Petkovic – vierfacher BDB-Promoter des Jahres – sieht es ebenso: „Wir wollen nichts überstürzen. Luca wird seinen Weg machen und wir werden ihm dabei helfen.“
Der 1,91 Meter große Modellathlet hat in seinem jungen Alter schon einige Sportarten betrieben. „Erst hatte ich mit fünf Jahren gerne Fußball gespielt. Das dauerte so zwei Jahre lang. Gleichzeitig habe ich mit Wing Tsun-Kampfsport begonnen“, blickt er zurück. Später war für fünf Jahre Kartfahren mit einigen Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften seine favorisierte Sportart. „Dort wurde ich sogar Jugend-Vizemeister. Boxen war zunächst Fitnesstraining. Nach zwei Jahren Kickboxen stellte ich mich den Amateurboxern.“

Nach der hessischen Vize-Meisterschaft im Jugendbereich wechselte Luca Cinquenoncie ins Profibox-Lager. „Künftig möchte ich mich mit den Besten in meiner Gewichtsklasse messen. Dazu habe ich jetzt alle Chancen.“ In seiner knapp bemessenen Freizeit trainiert der Junioren-Champ Kids von der Straße. „Die Vorbildfunktion liegt mir sehr am Herzen. So etwas brauchen die Kinder.“

Am Freitag, den 21. Mai können Boxfans auf Bild.de+ im Livestream die Box-Gala von Promoter Alexander Petkovic im Belgrader Hyatt Regency-Hotel mit verfolgen und „Rocky“ Cinquenoncie sowie den Hauptkämpfern Sarah Bormann, Emir Ahmatovic und Nick Hannig die Daumen drücken.

Text: Harald Becker/Team Petko´s Boxing

Luca Cinquenoncie will sich mit WBC Junioren-Weltmeisterschaft krönen
5 (100%) 9 vote[s]