Kampf um die Krone im Schwergewicht in Gefahr

Bob Arum, der Promotor von Tyson Fury, hat das Allegiant Stadium in Las Vegas für den 24.07.2021 für einen möglichen dritten Kampf gegen Wilder reserviert.

Kommt es nun doch zur Fury-Wilder Trilogie?

Schlechte Neuigkeiten im Kampf um die unangefochtene Schwergewichtskrone. Im Kampf um die Titel der WBC, IBF, WBO, WBA und Ring Magazine Krone kommen nun Probleme auf. Kurz nachdem die beiden Promoter den Kampf zwischen dem „Gypsy King“ Tyson Fury (WBC und Ring Magazine Weltmeister) und Anthony Joshua (IBF, WBO und WBA Weltmeister) bestätigt haben, meldet sich nun Furys Promoter Bob Arum zu Wort und gibt, dass der Rückkampf gegen Deontay Wilder womöglich am 24.07.2021 im Allegiant Stadium Las Vegas stattfinden soll, da man Wilder keine „Step aside“-Gebühr bezahlen will.

Promotor Eddy Hearn (Anthony Joshua) äußerte sich verhalten zum Statement seines Konkurrenten, da er die Vertragsdetails zwischen dem Fury- und Wilder-Lager nicht genau kenne. Allem Anschein nach ist der auf den 14.08.2021 angesetzte Schwergewichtstitel-Vereinigungskampf, auf den die Fans seit Jahren gewartet haben, stand heute vom Tisch. Hearn gab zudem bekannt, dass im Falle eines Nichtzustandekommens des Fury-Joshua-Kampfes, Oleksandr als WBO-Pflichtherausforderer als Joshua-Gegner für den Sommer in Frage kommt.

Kampf um die Krone im Schwergewicht in Gefahr
3.6 (72.11%) 38 vote[s]