Kovalev vernichtet Cleverly

Kovalev siegt im Stile eines Golovkin – Cleverly absolut chancenlos

Ein Bericht von Ebby Thust

Als Nathan Cleverly (26-1, 12 KO) beim Einmarsch die Treppe zum Ring hinunter marschierte da wirkte er noch selbstbewusst und siegessicher. Doch im Ring sah das dann ganz anders aus. Hier übernahm der dreißigjährige Herausforderer aus Russland, Sergey Kovalev (22-0, 20 KOs) das Kommando und trieb Cleverly mit harten Punches durch den Ring. Einzig mutig von Cleverly war es diesen russischen KO-Schläger Kovalev, der von seinen vorherigen 19 KO Siegen alleine 17 in den ersten drei Runden errungen hatte für einer freiwilligen Titelverteidigung als Gegner zu akzeptieren. Clevery hatte nicht den Hauch einer Chance und wurde regelrecht verprügelt. Eigentlich hätte der Kampf schon am Ende der dritten Runde abgebrochen werden müssen, denn nach dem Kovalev Cleverly in der dritten Runde zweimal brutal zu Boden geschlagen hatte, traf der Russe ihn kurz vor Rundenende noch einmal und Clev kam wieder ins straucheln und berührte mit seinem Knie den Boden. Da auch dies eine Bodenberührung war hätte der Ringrichter Cleverly ein drittes mal anzählen müssen, doch dieser hob ihn direkt wieder auf und sprang auch beim Gong der die dritte Runde beendete dazwischen und führte den Waliser in seine Ecke. Dies hinterlies für viele Zuschauer den Eindruck als hätte der Ringrichter den Kampf schon abgebrochen.

Doch auch dieses kleine Heimvorteil nutzte dem Titelverteidiger wenig, denn Kovalev beeindruckte Cleverly schon zu Beginn der vierten Runde wieder mit präziesen Treffern und seiner eindrucksvollen Schlagkraft. Cleverly wankte schwer getroffen durch den Ring, kippte vorne über und berührte mit seinen Handschuhen den Boden, kam wackelnd wieder zum stehen, woaraufhin ihn der Ringrichter vor einer weiteren Bestrafung bewahrte und den Kampf abbrach. Neuer Weltmeister und damit der nächste WM-Gegner unseres deutschen Europameisters Jürgen Brähmer: Sergey Kovalev. Der Auftritt Kovalevs und vor allem dessen Schlagkraft erinnerte an den Boxstil seines russischen Landsmannes, dem Mittelgewichts-Weltmeister Gennady Golovkin.

Nach dem Kampf sagte Kovalev: „Das war mein Traum, er ist nun in Erfülling gegangen. Ich danke allen Menschen in Russland die an mich geglaubt und mich unterstützt haben. Dieser Gürtel ist für sie.“ Auch Kathy Duva, Kovalevs Promoterin (Main Events), sagte: „Sergey tat alles, was wir von ihm heute Abend erwartet  haben und er hat sogar noch mehr getan.“ Sie fügte hinzu: „Jetzt wisst ihr auch hier in England den Grund warum wir Sergey „Krusher“ nennen, er hat das euch heute Nacht eindrucksvoll gezeigt. Er ist die „russische Abrissbirne“ und ich werde am Montag gleich bei HBO anrufen um mit der Planung für seinen nächsten Kampf zu beginnen! „

Kovalev vernichtet Cleverly
5 (100%) 2 vote[s]